Gewinnspiel


Paris stinkt!

Die Frankreich-Fanmeile zur Fußball-Europa-Meisterschaft öffnet erst später als geplant ihre Pforten. Und Paris selbst ist kaum mehr einladend für Touristen und Fußballfreunde. Aus der Stadt der Liebe wurde Paris – die Stadt des Mülls.

Müllberge sollen sich türmen. Offene Mülltüten den Strassenrand säumen. Bei diesem Wetter ist dies nicht nur unschön für das Auge, sondern auch für sie Nasen. Grund: Noch immer streiken die Müllmänner, die teilweise absichtlich, die Mülltüten aus den Tonnen herausziehen, damit sie in der Sonne brodeln können. Und das, wenige Tage vor der EM – in zehn Pariser Vierteln!

In der Stadt Saint-Étienne sei die EM gefährdet. Die Streiks haben laut dem TV-Sender BFMTV Bürgermeister Gaël Perdriau dazu verleitet, das Innenministerium zu informieren, dass die Öffnung der Fanmeile wegen des sich seit Tagen anhäufenden Mülls nicht erfolgen könne.

schreibt die Seite Sputnik Deutschland.

Die Vor-Ab-Berichterstattung zur WM in Brasilien wurde dem deutschen Zuschauer beinahe täglich beigebracht, wie schlecht es diesem Land geht und das man die Stadien nicht fertig bekommen würde. Da war BER noch nicht der

Das Shirt zur EM : FRANKREICHFELDZUG!

Das Shirt zur EM : FRANKREICHFELDZUG!

Ausdruck für Versagen aus Deutschland. Bei der Vorberichterstattung von Frankreich versucht man zu schweigen. Warum?

In Frankreich versucht die Politik ein ähnliches Menschen- und Arbeiterfeindliches Gesetz durchzubringen, wie es die Deutschen unter der Kurzbezeichnung HartzIV kennen. Doch im Gegensatz zu Deutschland wehrt sich der Franzose: mit brennenden Reifen, Streiks und – Müll.

Das neue Gesetz sieht unter anderem eine Lockerung der 35-Stunden-Woche sowie des Kündigungsschutzes vor. Frankreichs Premier Manuel Valls betonte derweil, dass die Regierung Zugeständnisse bei der Arbeitsrechtreform absolut ausschließe.

Die französische Regierung hatte am 10. Mai das umstrittene Arbeitsgesetz mit einem „Trick“ verabschiedet: Wegen fehlender Mehrheiten in den eigenen Reihen wich die Regierung auf eine selten genutzte Verfassungsklausel aus, laut der der Premierminister einen Gesetzesentwurf ohne Abstimmung durchs Parlament bringen kann. Dabei riskierte die Regierung jedoch ein Misstrauensvotum. Am 12. Mai fand ein solches Misstrauensvotum im französischen Parlament statt, die nötige Mehrheit konnte allerdings nicht erzielt werden.

DER PA kommt!

DER PA kommt!

erklärt Sputnik Deutschland. Ob da ARD und Stern, Spiegel und ZDF etwa Angst haben, der Deutsche könnte ebenso aufwachen. Grad jetzt, wenn die Bilderberger sich in Dresden sonnen?

Lesen Sie auch:  Falsches Künastzitat zieht Rechtsfolge nach sich

 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Keine Leistung und kein Geld für Schmarotzer aus aller Welt

Deutschland ist und bleibt das Land der Deutschen. Auch wenn es schon immer einen Austausch mit ande...

Die EM ist vorbei und der Terror ist zurück

Von Denny Reitzenstein Die Europameisterschaft ist nicht mal seit einer Woche zu ende und Frankreic...

Island – Die Mannschaft

Padaus - Island hat England den Brexit geboten. Und das überragend. Island ist die Überraschung di...

, ,

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...