Ohne Moos nix los!


Identitäre Bewegung (IB) nun im Fokus des Verfassungsschutzes

Berlin – Wie heute u. a. der „Rheinischen Post“ zu entnehmen war, ist die „Identitäre Bewegung“ (IB) in den Fokus des sog. Bundesamtes für Verfassungsschutz geraten. Als Begründung für die Überwachung gab der Präsident des „Bundesverfassungsschutzes“, Maaßen, gegenüber der „Rheinischen Post“ an, daß bei der IB die Schwelle für eine Beobachtung überschritten sei. So sei die Bewegung von reinen Internet-Aktivitäten zur Verabredung im realen Leben übergegangen.

Aha, weil also die IB nicht mehr nur im Internet die bundesdeutsche „Invasorenpolitik“ kritisiert, sondern ebenso Aktionen im realen Leben organisiert, hält der Verfassungsschutz diese Gruppe für beobachtungstauglich. Mit anderen Worten, wer sich aktiv gegen die Einwanderungspolitik von Merkel und Co. einsetzt, muß damit rechnen, vom Verfassungsschutz beobachtet zu werden.

Normalerweise sollte die Institution „Verfassungscshutz“ ursprünglich eigentlich gegen „Verfassungsfeinde“ zum Einsatz kommen. Daß die IB jemals vorhatte, die grundgesetzliche Ordnung bzw. „Verfassung“ zu überwinden, wurde und wird in keiner Publikation der IB erwähnt. Auch Aktivisten dieser Gruppe haben sich nie derart geäußert.

Diese Vorgangsweise zeigt nur einmal mehr, daß sich der Staat anscheinend immer mehr von einer Demokratie verabschiedet. Denn vermutlich geraten jetzt alle Personen oder Organisationen ins Visier des Verfassungsschutzes, sobald sie jenseits der links-grünen Gender-Ideologie beheimatet sind. Die IB hat sich mit der Intention gegründet, die DEUTSCHE IDENTITÄT gegen MASSENEINWANDERUNG verteidigen zu wollen.

2 comments on “Identitäre Bewegung (IB) nun im Fokus des Verfassungsschutzes
  1. Also meine Freunde vom Orden der Patrioten und ich können der IB nur viel Glück und Erfolg wünschen.
    Es ist gut und richtig was diese Leute tun; hoffen wir, dass sie Erfolg haben!
    Und viele außerinternetliche Aktionen zu machen, finde ich gut. 🙂
    Weiter so IB.

  2. Die IB hat sich mit der Intention gegründet, die DEUTSCHE IDENTITÄT gegen MASSENEINWANDERUNG verteidigen zu wollen.

    Damit verlassen sie den ‚dämokratischen Verfassungsbogen‘ und müssen ab jetzt zur Strafe immer ohne Nachtisch ins Bett!

    😆

    Lächerlich – lächerlicher – noch lächerlicher – ‚Verfassungsschutz‘. By the way: Mal Kopf(form) und Gesicht des Hr. Maaßen etwas studiert? Na, wenn dieser Herr kein Mitglied des Stammes ist, fresse ich einen Besen ohne Ketchup oder Mayo!!

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.