Ohne Moos nix los!


VICE berichtet über FFD365

Die Internetseite VICE berichtet in der Rubrik „Wirres Deutschland“ über FFD365, Fernsehen für Deutschland. Auch wenn man sich fragen muss, was alles in der BRD als „rechts“ gilt, so hat der Autor Richard Diesing doch zumindest einen Punkt gut herausgearbeitet.

Beinahe logisch, das das Internetportal VICE nicht positiv über FFD365 berichten kann – und jemals wird. Es sei, die politische Kultur ändert sich in der BRD und würde sich somit wieder der Demokratie hinwenden. In Deutschland ist es mittlerweile üblich, das man mit einer anderen Meinung ein Rechter ist, ein Gegner – keiner nur mit einer anderen Meinung.

Und so ist es klar, dass der „politische Gegner“ jede vermeintliche Schwäche sucht. Um des Lachers willen oder um aufzuzeigen das er „Guter“ ist als Gut.

Nun wurde FFD365 auf jener Seite „vorgestellt“, die einen „CHIEF CREATIVE OFFICER“ und einen „CO-PRESIDENTS“ nd dergleichen im Impressum aufzeigt. Kein Wunder, ist doch VICE kein deutsche Produkt und finanziert sich queerbeet. Unter anderem mit Crowdfunding-Kamagnen oder dem VCN. Aber das ist nur Nebensache.

Nun kommt also ein deutsches Projekt, kritisch und anders – für Amerikaner ein gewohntes Terrain, möchte man meinen. Nicht so für VICE, die sich eine Bauchlandung erhoffen. Schliesslich arbeitet FFD365 mit Romowe und dem Preussischen Anzeiger zusammen. Und so wird ausgeführt:

Beim Romowe-Verlag kann man sich Bücher über die „Asylflut“ bestellen. Die bringe „weder eine kulturelle Bereicherung noch Facharbeiter“. „Wir Deutschen müssen uns in allen Bereichen einschränken“, steht in der Beschreibung des Buches. Und der Preussische Anzeiger wirbt für seine Ausgabe mit dem Thema „Parallelgesellschaften“ mit der Beschreibung „Sie leben für sich: Die Parallelgesellschaften. Sei es die Flut an Asylanten, die herüberschwappt, die Ausländerbanden und Clans, die Antifa, aber auch die Vertreter aus Politik und Wirtschaft, die sich abgeschottet von der Außenwelt als G7 oder Bilderberger treffen.“ Eine tolle Satire auf rechte Verschwörungstheorien und Verallgemeinerungen wäre diese Beschreibung, wenn sie nicht ernst gemeint wäre.

Nordische Welten - jetzt auf Romowe

Nordische Welten – jetzt auf Romowe

Heisst also es gibt keine Parallelgesellschaften in Deutschland, keine Bilderberger-Konferenz. Alles nur Satire? Für ZDF-heuteShow-Zuschauer bestimmt. Da gilt auch ein Schnitzel-Hakenkreuz als Satire.

Und doch hat der Autor durchaus recht, wenn er schreibt:

Es ist klar, wo das Fernsehen für Deutschland politisch stehen würde (Spoiler: rechts), und spätestens seit den Wahlerfolgen der AfD ist klar, dass es in Deutschland genug Menschen mit rechtem Gedankengut gibt. Das Interesse an so einem Angebot müsste also (leider) eigentlich größer sein. Das Fernsehen für Deutschland hat es trotzdem geschafft, bisher 1,00 Euro einzusammeln, obwohl die Crowdfunding-Kampagne seit dem 22. April läuft.

Es ist eben bedenklich, wenn kritische Bürger lieber ihr Geld zum Axel-Springer-Verlag, zum Spiegel tragen und durch den Kauf diverser Zeitungen die SPD unterstützen. Deshalb fehlen FFD365 derzeit noch 64.000 Euro. Kein Kleingeld – aber auch kein zu großer Batzen Euros. Und mal ehrlich, wenn in der Finanzierungszeit schon VICE auf FFD365 aufmerksam wird, was passiert dann erst, wenn FFD365 frei auf Astra zu empfangen ist?

 

 

, ,

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.