Gewinnspiel


Umfrage: Medien sind „Teil des Systems“

Eine Umfrage im Auftrage des Bayrischen Rundfunks (BR) zeigt auf, dass die Deutschen immer weniger Vertrauen in die Medien haben. Sie werden als Teil des Systems, als vom System abhängig erkannt.

Dennoch halten drei Viertel der Befragten das öffentlich-rechtliche Fernsehen und die Tageszeitungen für glaubwürdig, zwei Drittel vertrauen dem öffentlich-rechtlichen Radio und stellen somit die wichtigste Informationsquelle der Deutschen dar.

56 Prozent der befragten Bürger ab 18 Jahren informieren sich (fast) täglich über die öffentlich-rechtlichen Fernsehkanäle, 47 Prozent über deren Radioprogramme, und 45 Prozent lesen täglich eine Zeitung.

rechnet der BR aus.  Zwei Drittel der Bürger gab an, dass die Medien Sorgen und Ängste in der Bevölkerung aufgreifen und gesellschaftliche Missstände aufdecken. Bei der Glaubwürdigkeit stehen die Öffentlich-Rechtlichen und die Tageszeitungen mit jeweils 75 Prozent Zustimmung an der Spitze.

Zwei Drittel vertrauen dem öffentlich-rechtlichen Radio. Bei der Verständlichkeit bekommt das öffentlich-rechtliche Fernsehen die beste Bewertung (86 Prozent), gefolgt von den Tageszeitungen (82 Prozent) und dem öffentlich-rechtlichen Radio (76 Prozent). Acht von zehn Menschen mit Migrationshintergrund halten die Nachrichten der Öffentlich-Rechtlichen für verständlich.

Aber:

In Sachen Unabhängigkeit gehen die Meinungen stark auseinander: Weniger als die Hälfte der Bevölkerung hält die verschiedenen Medien für unabhängig von politischen und wirtschaftlichen Interessen. Am ehesten wird dies noch dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk und den überregionalen und regionalen Tageszeitungen zugebilligt. 60 Prozent der Befragten glauben jedoch, dass als unerwünscht geltende Meinungen in der Berichterstattung ausgeblendet würden. Ebenso viele gehen davon aus, dass es Vorgaben für die Berichterstattung gebe – vor allem von Seiten der Regierung oder staatlicher Stellen, der Wirtschaft oder den Parteien. 65 Prozent sind der Ansicht, dass Journalisten nicht immer das sagen dürfen, was sie wirklich denken. In der Gruppe der „Zweifler“ – Menschen, die Politik und Medien besonders kritisch gegenüberstehen – sind 81 Prozent dieser Meinung.

Noch erhältlich! ASYL IN DEUTSCHLAND - Die Fakten über Verbrechen, Zahlungen und Lügen

Noch erhältlich! ASYL IN DEUTSCHLAND – Die Fakten über Verbrechen, Zahlungen und Lügen

Dieses Debakel haben sich die staatstreuen Medien selber zuzuschreiben. Ob Ukraine-Berichterstattung gegen Russland, Pro-Nato, Pro-USA, Pro-Clinton und Anti-Trump Berichte in der Auslandsberichterstattung oder aber die geballten Worte gegen die AfD, Pro-Bewegungen und nicht zuletzt der NPD bei Flüchtlings- oder der Euro-Frage im Inland. Nichts war mehr als Meinungsförderung zu erkennen, sondern eindeutig als Propaganda einzuordnen. Die genannten Medien formulieren – aus dem Auge des Betrachters – keine sachliche Berichterstattung. Sie bieten auch keine Lösungen oder gehen auch die Zukunft von politischen Entscheidungen ein.

Lesen Sie auch:  Keine Leistung und kein Geld für Schmarotzer aus aller Welt

Der Wunsch der Mediennutzer, nach Auswertung der Umfrage :

Die Mehrheit wünscht sich zudem mehr Transparenz in den Medien – diese sollten die Quellen ihrer Informationen besser und detaillierter offenlegen. Die Hälfte der Deutschen wünscht sich, dass die Medien ihnen mehr Gehör schenken und über ihre eigenen Sorgen und Probleme berichten.

Hier sollten die Medienkonsumenten umdenken. Mittlerweile erscheinen in Deutschland eine Vielzahl unabhängiger Medien – auf Papier, im Internet und bald auch im Fernsehen. Der Nutzer muss demnach sich nur von den alten Zöpfen trennen und den alternativen, den unabhängigen, den neuen, den anderen, den freien Medien Gehör schenken.

Wie weit vertrauen Sie den „staatstreuen“ Medien der BRD?

Frau Stopp ARD ZDF

Medien: Wem vertrauen Sie?

View Results

Loading ... Loading ...

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Patriot oder Deutschlandhasser? Machen Sie den Test

Mache den Test und erkenne Dich selbst: Zähle Deine erreichen Punkte zusammen, die Auswertung gibt ...

Deutsche sind kein Freiwild!

Dem sozialen Netzwerk Facebook sei Dank! Es hat dem Preußischen Anzeiger eine Zusammenarbeit mit de...

Berlin: Bei der Wahl gespalten

Es ist, als wäre die Berliner Mauer standhaft. In Berlin - Ost ist die Linke, mit 26% bei den Umfr...

, ,
One comment on “Umfrage: Medien sind „Teil des Systems“
  1. Pingback: preussischer-anzeiger.de | TTIP-Leak – die Farce

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...