Gewinnspiel


Neue Schilder im Land

Am Samstag entdeckte ich im örtlichen LIDL ein Schild an der Obst und Gemüse-Theke. Mehrsprachig wurde darauf verfasst, dass man erst die Ware zu bezahlen hätte – und dann verzehren dürfe.

Diese – und andere Schilder – sind scheinbar nötig. So berichtet der Focus, dass nun auch Comics Anweisungen enthalten. In Freibädern.

Erstmals hängen in dieser Saison auch Comics mit Bildunterschriften in Deutsch, Englisch und Arabisch aus. In 12 Abbildungen werden die Baderegeln ohne viele Worte erklärt – etwa für Flüchtlinge, die nicht lesen können. So wird deutlich, dass tiefes Wasser für Nichtschwimmer gefährlich sein kann oder Baden in Unterwäsche nicht erlaubt ist.

Auf einem Bild ist eine Frau im Bikini zu sehen, daneben eine durchgestrichene Hand. „Belästigung ist eine Straftat“, steht darunter. In einigen Bädern in Deutschland sollen unsittliche Berührungen von Mädchen oder Frauen vorgekommen sein – die Regeln sollen verhindern, dass solche Vorfälle passieren. […]

Auch einen „Schwimmbad-Knigge“ hat die Stadt entwerfen lassen – und unter anderem die Badeordnung auf Arabisch, Persisch und Urdu übersetzt. Zudem werden in den Bädern Piktogrammtafeln aufgehängt, die bildhaft die Regeln erklären.

Nun könnte man fragen, ob dies nötig sei, in einem zivilisiertem Land. Und man muss die Antwort erkennen, dass es nötig wurde, da kaum Ingenieure, Ärzte und Forscher sich auf den Weg ins neue Europa machten. Dass kaum Familien sich nach Europa begaben, sondern solche Menschen, die Europa als Neubürger feiert, vor denen wir gewarnt wurden. Auch wenn die staatstreue Presse diese Reden der afrikanischen Regierungen nicht nach Deutschland brachten, so fanden sie andere Wege zur Veröffentlichung, in denen sinngemäß gesagt wurde, dass jene nach Europa „fliehen“, die Afrika nicht braucht: Diebe, Einbrecher, Vergewaltiger …

Erschaffe deine Welt - mit fremdem Geld - 9 Betrügereien zur Weltherrschaft

Erschaffe deine Welt – mit fremdem Geld – 9 Betrügereien zur Weltherrschaft

Doch Deutschland ist es wichtiger afrikanische Präsidenten zu belangen – oder Untaten anderer Völker als eigene Untat zu geißeln. 

Lesen Sie auch:  Trickbetrüger unterwegs Opfer 72-jähriger Mann

Es sind die Zeiten vorbei, in denen die Haustür aufgelassen werden konnte. Wohnungen, Häuser und Wohnwagen werden aufgebrochen und ausgeräumt, Autos gestohlen und nicht zuletzt Menschen, wegen angeblicher Ehre, ermordet. Und wir?

Wir entwerfen Comics und Piktogramme ….

 

 

 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Sexuelle Nötigung – Tatverdächtiger eingewiesen

Kein Freiwild berichtet: Am gestrigen Montag kam es gegen 14.30 Uhr in einer Spielothek in der Bahn...

Nazi-Schmuck auf Weihnachtsmarkt

Und wieder ... "Ich seh' überall Nazis" - diesmal, der Siegburger Weihnachtsmarkt. Hier erkannten ...

„Sexualität findet im Islam quasi nicht statt“

Kein Freiwild berichtet: Die jüngsten Gewalttaten an jungen Frauen durch Tatverdächtige aus Afgha...

, , , , ,

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...