Hitlers Geburtshaus im Staatsstreit

Das müssen Sie lesen!

Du weisst das du Agent wider Willen bist? Dank deinem Smartphone!

Dir ist bekannt was das Target-2-Desaster anrichten wird, auch mit deinem Geld?

Warum der Spiegel den demokratisch gewählten US-Präsidenten Trump mit IS-Terroristen vergleicht?

>> Klick jetzt HIER! Erfahre warum die Welt ist, wie sie nicht sein soll und wie du dich wehren kannst!<<<

Salzburger Vorstadt 15, Ecke Schmiedgasse. Innviertel. Braunau. Bei dieser Adresse spitzen einige die Ohren. Geburtshaus des Sohnes eines Zollbeamten- Geburtshaus von Adolf Hitler.

Auch Österreich tut sich mit dem ehemaligen Bürger und in Deutschland Asyl suchenden Landessohn schwer. Und erstrecht mit seiner Hinterlassenschaft. Was soll aus dem Haus werden? Der Besitzer des Hauses hatte bereits Angebote. Bis hin zu einem russischen Käufer, der das Haus Bodengleich machen und etwas neues errichten wollte. Doch das Gebäude steht unter einem besonderen Schutz. Es ist ein Baudenkmal.

Andere Ideen hatten die Mieter des Hauses: Von einer Begnungsstätte bis hin zu einem Heim für Behinderte sollte das bekannteste Haus von Braunau werden. Doch das Land hat Angst. Könnte es doch noch zur Kultstätte von Neonazis oder Hitlerverehrern werden.

Mieter ist derzeit das Innenministerium von Österreich und erwägt nun das Haus der Eigentümerin zu nehmen: Eine Enteignung.

Abowerbung - grossDabei ist das Haus eine politisch hochsterilisierte Sache: Adolf Hitler selbst lebte in diesem Haus nur 3 Monate. Als in die Windel machendes Kleinkind. Viel bekannter dürfte die Gaststätte im Gebäude damals gewesen sein …

Doch wo Ängste walten, wo politische Korrektheit den Ton angibt, gibt es kein sachliches Nachdenken. Was mit dem Haus passieren wird? Diese Antwort geben wir Ihnen im aktuellen Rundbrief des Abo+!

 

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.