Schlag gegen Prostitution

Deutschland , , ,

Statt Sekt und Sex gab es gestern abend Handschellen: Riesen-Razzia in Deutschlands bekanntestem Puff!

680 Polizeibeamte, sieben Staatsanwälte und 220 Beamte von Zoll und Steuerfahndung durchsuchten zeitgleich 16 Objekte, darunter das Artemis in der Berliner Halenseestrasse und Büros auf dem Kurfürstendamm und in Würzburg.  Mindestens sechs Haftbefehle wurden vollstreckt, unter anderem gegen die bekannten Brüder S., die einen Sauna-Club betreiben, und zwei Hausdamen. Bei der Razzia wurden nach Medien-Informationen mehrere Tausend Euro gefunden. Die Polizei bestätigte dies nicht.

Vor allem ging es um Steuerhinterziehung. Die Damen wurden als freiberuflich gemeldet, waren jedoch faktisch angestellt, heisst es weiter. Und: seit der Eröffnung des Artemis im Jahr 2005 soll so ein Schaden von 17,5 Millionen Euro entstanden sein.

Kommentar verfassen