Idomeni soll geräumt werden

Allgemein , ,

Das Flüchtlingslager Idomeni, welches über viele Wochen Schauplatz zahlloser Konflikte war, soll nun zum Wochenende geräumt werden. Betroffen von der Räumung, ist auch das Flüchtlingslager im Hafen von Piräus.

Der Grund dafür dürften die vorangegangenen negativen Schlagzeilen sein, für welche das Flüchtlingslager und seine Umgebung, über viele Wochen sorgten. Hinzu kommt wohl auch, das die griechische Regierung unweit von Idomeni, den Flüchtlingen akzeptable Unterkünfte zur Verfügung stellte. Doch wurden diese von den Flüchtlinge nie angenommen, weil sie lieber auf die “Ermutigungen diverser Flüchtlingshelfer“ hörten und in ihrem Elend weiterlebten. Denn diese sagten ihnen, das sie nur nach Mitteleuropa weiterreisen könnten, wenn die Welt ihr Elend sähe. Nach Schließung der Balkanroute kam es in den Lagern nahe der griechisch-mazedonischen Grenze immer wieder zu Zwischenfällen, bei denen auch drei Menschen starben. Nun sollen die verbliebenen 17.000 Flüchtlinge, in ein organisiertes Lager umgesiedelt werden.

Zeitgleich versperren Einwanderer seit 15Tagen die Eisenbahnverbindung nach Mazedonien und auch die wichtige Europastraße 75 (E75), wird regelmäßig nahe der griechisch-mazedonischen Grenze blockiert. In beiden Fällen sollen diverse Flüchtlingshelfer, welche zur Mehrheit aus linken Asylaktivisten bestehen, die Proteste organisieren.

 

 

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2016/athen-will-idomeni-bis-zum-wochenende-raeumen/

Kommentar verfassen