Gewinnspiel


GEZ-Knast für alle? Freiheit für Sieglinde Baumert

Sieglinde Baumert ist für mich eine Heldin. Nun sitzt sie im Gefängnis, weil sie die GEZ, neudeutsch Rundfunkbeitrag, nicht zahlt. Baumert sitzt also, wie im Mittelalter, im Schuldnerturm, neudeutsch Erzwingungshaft.

Sie will die Zwangsabgabe nicht bezahlen, wie hunderte, nein tausende BRD-Bürger. Sie weigerte sich dieses „Recht“ von ARD und ZDF anzuerkennen. Eine vom Gerichtsvollzieher geforderte Vermögensaufstellung unterzeichnete sie nicht: „Mit meiner Unterschrift würde ich die Rechtmäßigkeit der Zwangsgebühren bestätigen. Das will ich nicht, denn ich kann nicht verantworten, dass ich diesen Rundfunk mitfinanziere“, so Baumert gegenüber der Tageszeitung WELT.

Mit diesen Rundfunk meint sie die staatlichen Propagandasender ARD und ZDF. Wer am gestrigen Monatag ARD schaute, bekam diese Propaganda abermals stundenlang zu Gesicht. Es ging um den Terror von rechts, die NSU. Bis bei Plasberg (hart aber fair/WDR) Annette Ramelsberger so etwas sagte, wie die bösen Rechten seien mitten unter uns. Und man könne eben nicht darauf bauen, dass durch Arbeit (Beschäftigung) und Bildung diese rechten Gedanken entfleuchen würden. Arbeit und Bildung stand bisher immer als Vorkampf der Integration und soll angeblich uns vor ISlamisten und Salafisten retten – aber nicht vor rechtem Gedankengut? Kein Wunder, ist doch Nazi mittlerweile ein schwammiger Begriff, dank ARD und ZDF. Jeder der denkt ist irgendwie Nazi, weil Nazi, rechtsextrem und rechts nicht unterschieden wird. Dank dem Kampf gegen rechts, dem ARD und ZDF jede freie Programmminute widmen, sind auch Runen; wenn nicht sogar Thor und Vater Odin erst einmal Nazi.. Wenn nicht Vorabendserien oder andere Billigproduktionen den Programmplatz belegen.

Mit diesem Rundfunk meint sie die staatlichen Sender, die sich selbst als staatsfern ansehen, um gleichzeitig ihrem Staate zu huldigen. So übernehmen die Nachrichtenprogramme unkritisch die aussagen der Bundesregierung. Am auffälligsten war dies im Ukrainekonflikt, als die Bundesregierung bestimmte, wer gut und wer böse sei. Friedhelm Klinkhammer sagte gegenüber Telepolis:

Als die Tagesschau erstmals über den Maidan berichtete, war ich schockiert über die einseitigen Darstellungen. Zunächst hatte ich versucht – zum Beispiel nach dem Pogrom in Odessa ,- der Redaktion unmittelbar darzulegen, inwiefern ihre Berichterstattung falsch und verzerrend war und welche wesentliche Punkte ausgelassen wurden. Ich habe aber an den Reaktionen gemerkt, dass meinen Adressaten die Ernsthaftigkeit fehlte, befriedigend zu antworten. Sie lieferten Textbausteine mit lauen Dankesformeln und dem Wunsch, ich möge ARD-aktuell gewogen bleiben. Diese Ignoranz setzte sich dann fort, selbst nachdem der ARD Programmbeirat die Ukraine-Berichterstattung massiv kritisiert hatte. Ein Verzicht auf die verfälschende und betont russophobe Tendenz blieb aus. Irgendwann habe ich mich an den NDR-Staatsvertrag erinnert und meine Beschwerden formalisiert, um sozusagen öffentliche Stellungnahmen des NDR zu erhalten.

Und Volker Bräutigam setzt fort:

Eine Gruppe von NATO-Offizieren, angeführt von einem Oberstleutnant der Bundeswehr, war von angeblich „prorussischen“ Autonomisten festgenommen worden. Vollkommen unkritisch übernahm die Tagesschau die Sprachregelung aus Berlin und verkündete, die 13 Militärs seien „OSZE-Militärbeobachter“ gewesen. Das waren sie nicht, wie die OSZE sogleich klarstellte. Die Männer waren nicht in Uniform, regelwidrig bewaffnet, ersichtlich auf einem Spionagetrip, ihre Tätigkeit ein Bruch zahlreicher Völkerrechts- und Vertragsnormen. Ein Skandal, der aber nicht als Schandtat der Verantwortlichen in Berlin, Washington und Brüssel vermittelt, sondern als Unrechtshandlung der Autonomisten dargestellt wurde. Es war sogar von Geiselnahme die Rede.

Beide waren ehedem GEZ-Inhaltszuträger …

Lesen Sie auch:  Diese Bundesregierung (CDU) trägt zusammen mit SPD, Grünen, Linkspartei sowie Kirchen und Gewerkschaften die Verantwortung für jedes einzelne Opfer!

Bleibt die Frage, warum berichtet das Axel Springer Blatt am 4.4.16 über Frau Baumert, die seit dem 4.2. einsitzt? Und warum verschweigen ARD und ZDF das Thema?

Rundfunkgebühr Baumert ARD ZDF DLR

ARD und ZDF müssten darüber berichten. Immerhin sei man ja unabhängig. Doch dem Intendanten sei dank: Man hat Erdowahn, Erdowie, Erdogan (Extra3) und Böhmermann. Das ist wichtiger als Frau Baumert. Klar. Immerhin rutscht sogar Merkel erst vor Erdogan auf den Knien, um dann auf seinem Schoss zu hüpfen, wie Kollege Luley gestern feststellen musste. Da ist das Thema Baumert doch unwichtig. So unwichtig, das das ZDF für die Quote Böhmermann erst machen lies und dann doch die Zensurschere ergriff. Dabei schaut kaum einer ZDFneo.

Und da ist er wieder der Bogen: ARD und ZDF versenden sich: zu viele Programme mit zu wenig Inhalt! Gern meine Forderung, die ich seit Jahren wiederhole: 4 Staatsprogramme, vielleicht auch 5 – Politik, Unterhaltung, Regional, Bundestag und ein Kinder/Jugendprogramm. Ähnliches gilt im Radiofunk: Information, Regional, Kultur, Unterhaltung, Jugend. Aber dann auch bitte deklariert als Staatsfunk – bezahlt von den Steuerüberschüssen!

Allein die Einsparung der Programme könnte Millionen einsparen und wenn man die überteuerten Rentenansprüche und Gehälter der Propagandaaufsager zurückschraubt, wären noch einige Euros mehr im Budget verblieben, den man für den Breitensport investieren könnte.

Gern kann man auch darüber verhandeln, den Staatsfunk als „Sky“-Ableger zu verschlüsseln. Außer „hart aber fair“ und ab und zu die Übertragungen aus dem Bundestag würde mir nichts fehlen. Nicht einmal die „heute show“ oder „Die Anstalt“. Tschuldigung an das alte Frühstyxradio (FFN). Aber diese Sendungen würden im Privatfunk weitergeführt werden, nämlich dort, wo sie entwickelt wurden…

Lesen Sie auch:  Van der Bellen gewinnt Bundespräsidentenwahl in Österreich

Man kann Frau Baumert also als Heldin anerkennen. Doch wo bleibt die Unterstützung? Wo die Mahnwachen für Sieglinde Baumert, wo die Blogs für die mutige Frau? Wo der Gegenwind für ARD und ZDF?

Und noch einmal – warum bringen die Axel-Springer-Medien das Thema in die Bevölkerung hinein? Mag etwa Friede Springer nicht mehr Angela Merkels Busenfreundin sein, nachdem man dem ZDF Fälschungen in Bild und Ton, in Nachrichten, bis hin zu Umfragen, nachweisen konnte? Was steckt dahinter?

Erst wenn die „BILD hilft“-Ecke Sieglinde Baumert freikauft, glaube ich an eine uneigennützliche Kampagne der AS-Media. Davor jedoch sollte man genau hinschauen – und Sieglinde Baumert zeigen, das ein Großteil des Volkes hinter ihr steht. Bis die Rundfunkgebühr entfällt, sich das Staatsfernsehen neu organisiert und letztendlich die Gerichte Urteile im Namen des Volkes sprechen!

Nachtrag: 

Nach mopo24 Angaben hat Frau Baumert das Gefängnis verlassen. Der mdr war „gnädig“:

Wie die Justizvollzugsanstalt (JVA) Chemnitz bestätigt, haben sich für Sieglinde Baumert am Montagabend die Gefängnistore geöffnet. Der Vorgang sei „überraschend“ gewesen, wie es aus der JVA heißt.“Der MDR hat den Antrag auf Haftbefehl zurückgezogen“, sagt Hans-Otto Burschel (62), Sprecher des Amtgsgerichts Bad Salzungen in Thüringen.

Jedoch bleiben die Fragen. Was ist, wenn der NDR nicht so gnädig ist, der WDR demnächst – überspitzt – die Todesstrafe für Säumige fordert. Das System ist am Ende – geben wir ihm einen Ruck!

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

AfD-Fraktionschef Junge legt nach – Noch mehr Asylbetrüger sollen nicht abgeschoben werden!

Asylbetrügerfreund Junge hatte bereits in einem Bericht des SWR vom 17.11.2016 gefordert, abgelehnt...

Uni Hamburg gegen Flüchtlinge

Die große Hilfe, die noch größere Toleranz. Besonders Schüler und Studenten konnte man diese bei...

GEZ – Beitragsverweigerung dank Nora Illi

Die GEZ, Verzeihung, der Beitragsservice der Propagandaanstalten Deutschlands, gerät erneut unter B...

Lesen Sie auch:  Falsches Künastzitat zieht Rechtsfolge nach sich
, , , ,
One comment on “GEZ-Knast für alle? Freiheit für Sieglinde Baumert
  1. Pingback: preussischer-anzeiger.de | Baumert frei – Storch gepfändet – Bürger hoffen auf Artikel 20 GG

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...