Gewinnspiel


Afghane gesteht: Mehrere Sex-Attacken auf Frauen

Es sind, wie allzu oft gesagt wird, nur “tragische Einzelfälle“. Also Straftaten die von einer Person, auch nur einmal begangen werden und danach nie wieder geschehen-> zumindest wollen uns das Politik und Medienwelt so verkaufen. Das dem nicht so ist, bemerkt man spätestens dann, wenn man die Meldungen aus alternativen Medien liest. So handelt es sich bei dem folgenden auch nicht um einen makabren Scherz, sondern um etwas das tatsächlich so in Deutschland geschehen ist.

Die Volksstimme berichtet von einem Afghanen, der gleich mehrere Sex-Attacken auf Frauen in Magdeburg gesteht. Dem 31 jährigen afghanischen Asylbewerber und Hauptangeklagten wird vorgeworfen, im Oktober 2015 gemeinsam mit einem 19jährigen Landsmann mehrere Frauen sexuell missbraucht zu haben. Die beiden Afghanen werden in vier Fällen verdächtigt.
Am 4.Oktober soll der Hauptangeklagte eine Frau am Friedhofsgelände und überfallen und vergewaltigt haben. Anschließend sei das Opfer von dem 19jährigen erfolgt worden, durch die Gegenwehr der Frau scheiterte der Vergewaltigungsversuch des zweiten Afghanen.

Zwei Wochen am 21. Oktober, soll sich der Hauptverdächtige einer Frau von hinten genähert, diese mit einem Messer bedroht und Sex von ihr gefordert haben. Die Frau konnte sich jedoch losreisen und entkommen.

Am 25.Oktober habe der Hauptangeklagte einer Frau aufgelauert und versucht, sie in ein Gebüsch zu zerren. Auch diese Frau konnte sich los reisen und fliehen.

Nur fünf Tage später habe der selbe Mann eine junge Frau von einem Einkaufszentrum aus verfolgt und beim Opernhaus überfallen haben. Dabei habe der Afghane das Opfer zu Boden geschlagen, getreten und anschließend zwischen die Beine gefasst. Durch das Eingreifen von Passanten, ergriff der Täter die Flucht.

Lesen Sie auch:  Die KREBSMAFIA ist weiter ungestört am Werk!

Wie die Volksstimme weiter berichtet, konnte der 31jährige Hauptverdächtigen Afghane in Tatortnähe festgenommen werden. Er befindet sich demnach in Untersuchungshaft und hatte die Aussage im Vermittlungsverfahren verweigert. Im Verlauf der Ermittlungen gelang es der Polizei, auch den 19jährigen Beschuldigten zu finden. Dieser hatte erklärt, sich aufgrund des alkoholisierten Zustands während der Tat an nichts erinnern zu können. Auch er befindet sich in Untersuchungshaft.

 

 

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/afghane-gesteht-sex-attacken-auf-frauen/

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Wegen Nutella gab es 26 Verletzte

In einer alten Messehalle in Düsseldorf, in der "Flüchtlinge" untergebracht wurden, brach im Jun...

Mannheims “Neckarpromenade” wurde zur unbegehbaren Drogendealerzone!

Eigentlich ist es schon lange bekannt und alles andere als ein Geheimnis: Die Neckarpromenade in Man...

Hilfe nach Drehbuch – mit Flüchtlinge in der Hauptrolle

Flüchtlinge packen mit an, finden tausende Euros - und überhaupt, ohne Flüchtlinge wäre Deutschl...

, ,

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...