Sicherheitsgefühl bei weiblichen Fahrgästen stärken

Deutschland, Medien, Religion , , ,

Es hat nichts mit sexueller Belästigung zu tun, dass die Mitteldeutsche Regionalbahn nun Frauenabteile schaffen will. Es ist wohl eher so ähnlich, wie bei der nach Geschlechter getrennten Sauna. Und vielleicht kommen bald auch Homosexuellenabteile, Kuffarabteile – wer weiss das schon? Auch dies habe dann mit nichts zu tun, vor allem nicht mit dem Islam…

MDR Frauenabteil
Quelle: https://twitter.com/MDRINFO/status/712955423503032320

Nun fragt sich so mancher, wohin dürfen Väter mit Kindern..?

In Zeiten, in denen eine Frauenquote als feministischer Grundgedanke gilt und die Steinigung der Frau nicht verurteilt werden darf, ist jene Absicht der Regionalbahn ein Hohn in alle Richtungen.

Aber es gilt wie immer nur eine Antwort – auch beim Staatssender mdr: Es hat nicht mit dem Islam zu tun – und Ähnlichkeiten mit lebenden Personen rein zufällig.

 

One thought on “Sicherheitsgefühl bei weiblichen Fahrgästen stärken”

  1. Warum macht die Bahn ihren weiblichen Fahrgästen nicht mal ein ‘originelles’ Ostergeschenkangebot: Eine Freivergewaltigung durch einen ‘Rapefugee ihrer Wahl’??

    Ansonsten erfüllt es mich einfach immer wieder erneut mit Freude sehen zu dürfen, daß ‘die Guten’ genau das, was sie ansonsten scheuen wie der Teufel das Weihwasser, nämlich ‘Trennung’, ‘Separation’, nun selbst durchführen müssen! Ahh … mir vorzustellen welche köstlichen Schmerzen ihnen das bereiten muß, geht mir einfach ‘runter wie Öl’.

Kommentar verfassen