Merkel-Kabinett will 2017 Geld im „Krampf gegen rechts“ verdoppeln

Das müssen Sie lesen!

Du weisst das du Agent wider Willen bist? Dank deinem Smartphone!

Dir ist bekannt was das Target-2-Desaster anrichten wird, auch mit deinem Geld?

Warum der Spiegel den demokratisch gewählten US-Präsidenten Trump mit IS-Terroristen vergleicht?

>> Klick jetzt HIER! Erfahre warum die Welt ist, wie sie nicht sein soll und wie du dich wehren kannst!<<<

Berlin – Obwohl sich linksextremistische Gewalttaten mehren und eine akute Gefahr von Islamextremisten hierzulande ausgeht, hat die Bundesregierung nichts anderes zu tun, als die Bezuschußung im „Krampf gegen rechts“ zu verdoppeln. Es solle natürlich dazu dienen, rechtsextremistische Gewalttaten präventiv zu verhindern, heißt es zur Begründung.

 
Daß in Wirklichkeit eine Finanzierung von linksextremistischen Gruppen, die sich als harmlose aufklärende Organisationen tarnen, zu befürchten sei, dürfte seit der Aufdeckung, daß Landesregierungen linke Aktionen gegen „rechts“ finanziell alimentieren, klar sein.

 
Wie „Zeit-Online“ berichtet, soll das Budget nächstes Jahr von aktuell 50 Millionen auf 100 Millionen Euro verdoppelt werden. Darüber hatten sich der Bundesfinanzminister, Wolfgang Schäuble (CDU), und der Vizekanzler, Sigmar Gabriel (SPD), geeinigt, als es um die Haushaltseckwerte für 2017 ging. Die Bundesfamilienministerin, Manuela Schwesig (SPD), hatte schon im Februar nach den angeblich fremdenfeindlichen Vorfällen von Clausnitz und Bautzen eine Erhöhung der Zuschüsse im „Krampf gegen rechts“ verlangt, was nun von der Regierung entsprochen wird.

 

Das Bundesfamilienministerium hat auch die Schirmherrschaft über das Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ inne, welches die Gelder dazu erhält.

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.