Gewinnspiel


Basarpolitik

Grund zum Jubel gibt es nicht. Die Europäische Union hat sich geeinigt, so steht es heute in den deutschen Manipulationsmedien. Die EU vielleicht, die Nationen der EU keineswegs. Nur eines ist sicher. Egal wie die Einigung aussieht: Die BRD zahlt drauf.

Die neue Absprache könnte dem deutschen Steuerzahler 1 Milliarde Euro kosten. Dies ist angesichts der Ausgaben für die sogenannte Flüchtlingspolitik nicht viel, nur ein Taschengeld. Dennoch wird es nicht bei dieser Milliarde bleiben.

Die Türkei hat Deutschland und damit die EU in der Hand. Die Türken können fordern, was sie auch immer wollen.

Der Plan: Illegal eingereiste „Flüchtlinge“ können in die Türkei zuückgeführt werden. Im Gegenzug übernehmen die Staaten der Europäischen Union Kontigente. Die Mehrzahl der – nun legalen – Neuankömmlinge nimmt die Bundesrepublik Deutschland auf. Das wären derzeit über 15.000, weil die Kontigente der Staaten die keine „Flüchtlinge“ aufnehmen, wie Ungarn, auf die aufnahmewilligen Länder umgerechnet wird.

Die Neuankömmlinge können nur noch dort Asyl beantragen, wo sie zum ersten mal europäischen Boden betraten. Zumeist wird also dann Griechenland unter der Maßnahme zu leiden haben.

Stand 2016: Die Türkei bekommt 6 Milliarden Euro, davon etwa 430 Millionen Euro aus den Staatshaushalt der BRD, für die Flüchtlingsversorgung.

Die Türkei pocht weiterhin auf die Visa-Freiheit ihrer Landsleute für Europa, will aber nicht, dass dadurch ältere Abkommen, wie das Anwerberabkommen zwischen der BRD und der Türkei, ihre Gültigkeit verlieren. Das bedeutet weiterhin die Krankenkassenausgaben für türkische Familien, bei denen ein Mitglied irgendwann mal in der BRD arbeitete.

Ohne auf Zyperns Bedenken einzugehen, fordert die Türkei positive Beitrittsverhandlungen.

Lesen Sie auch:  Keine Leistung und kein Geld für Schmarotzer aus aller Welt

Diese Forderungen sind keineswegs unumstritten in der EU. Von einer Einigung können daher nur die deutschen EU-Fanatisten reden. Dennoch wird Merkel, mit Schäubles und Gabriels Unterstützung, alles an diesen neuen Vertrag setzen. Was bleibt Merkel auch übrig? Sie rief die Geister, derer sie nun nicht mehr los wird. Schlimmer noch, sie werden der Grund für Merkels Abdankung sein. Aufräumen muss jemand anderes. Jemand der nicht die Merkelpolitik unterstützte. Davon gibt es im Bundestag derzeit nur eine Partei, die aber Deutschland auf anderen Wegen abschaffen will.

Dabei sind einfache, preiswertere Maßnahmen oft genug genannt worden: Maßnahmen, die auch die UN unterstützt. Maßnahmen die logisch sind und den Menschen vor Ort helfen würden. Doch dies widerspricht den globalen Imperialismus aus deutscher Führungssicht.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

AfD-Fraktionschef Junge legt nach – Noch mehr Asylbetrüger sollen nicht abgeschoben werden!

Asylbetrügerfreund Junge hatte bereits in einem Bericht des SWR vom 17.11.2016 gefordert, abgelehnt...

Türkei droht: Flüchtlinge werden Europa übernehmen

Die Türkei droht Europa. Nachdem die EU überlegt, die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei aufs ...

AfD zu Asys, Einwanderung, Flüchtlinge – Eine Programmbetrachtung

Abteilung: Zugeschicktes. Günter Deckert analysiert einen Teil des neuen AfD-Kurzprogrammes. Folgen...

, ,

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...