Ohne Moos nix los!


Gauck – kein Bundespräsident der Herzen!

Ach Gauck! Im sächsischen Bautzen wurde der Bundespräsident wenig rühmlich empfangen. Statt Speichelleckerei gab es Buh-Rufe und Beschimpfungen, wie etwa: „Volksverräter“. Bei aller Unsympathie für Gauck – aber das hat er sich redlich verdient! Wer Deutschen immerzu predigt, sie hätten für andere Verständnis aufzubringen, wer Deutsche ständig predigt, sie hätten die „Komfortzone der eigenen Meinung“ zu verlassen und für fremde Standpunkte offen zu sein. Falls es Gauck nicht gemerkt haben sollte, wer nicht offen ist, ist er selbst. Wer anderen ständig predigt, dass sie offen sein sollen, der muss sich Fragen gefallen lassen, wozu es dann noch eigene Meinungen gibt? Wie kommt es überhaupt, dass immer nur wir Deutsche offen und aufgeschlossen sein müssen? Und wenn wir das nicht sind – was dann? Die Überheblichkeit von Joachim Gauck kennt keine Grenzen. Wird Zeit, dass er abtritt.

 

Gauck ist nicht das erste Regierungsmitglied, dass sich in der Flüchtlingskrise mit dem Zorn der Sachsen konfrontiert sieht. Auch Angela Merkel wurden bei einem Besuch im sächsischen Heidenau heftig angefeindet und mit Buhrufen empfangen

 

 

 

 

 

 

Demonstranten beschimpfen Gauck als „Volksverräter“

One comment on “Gauck – kein Bundespräsident der Herzen!
  1. dieser BuPrä gehört befördert, ich hoffe Gott holt den Pfaffen bald zu sich, oder will der diesen Müllsack etwa auch nicht?

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.