Romowe


Fast Exklusiv: Qamil und Hojjatollah finden Bernsteinzimmer

Wir gingen die Strasse heute entlang, weil das Cafè geschlossen hatte. Da sagte Hojjatollah zu mir: Kuck mal! Und da lag es!

Was da unter dem Gulli lag, ist der Sensationsfund der Woche. Innerhalb von nur 3 Stunden bauten die beiden Brüder das Bernsteinzimmer ab, das unter Bielefeld verborgen war und übergaben es der Polizei.

Nicht einmal die 50€ Finderlohn nahmen sie an. Obwohl der Vater, unweit des Kriegsgebietes, noch darauf wartet von Schleppern nach Deutschland zu gelangen. Doch die Reise wird zu teuer und der Vater hat Angst dass die US-Greencard verfällt.

Blöd am Sonntag, Locus und Südfremdländische Zeitung bringen heute die Geschichte auf dem Titelblatt und recherchierten mit dem WDR (Westdämlicher Rundfunk)- Sender der ARD*e (Allgemeine Rundfunkanstalten Deutschlands * ehedem).

Diese deckten nun auf, dass unterhalb des Bernsteinzimmers das Nazigold versteckt sein muss. Jedoch hat Finanzminister Schauderlich die Bremsen vom Rollstuhl angezogen. Das linke Rad steht auf dem Schloss, so dass die Null stehen bleibt.

Dennoch, in Bielefeld gilt ab sofort: Jedes Jahr zum 21.2 findet das Bernsteinzimmerfest statt, an dem die, nun rückwirkend anerkannten, deutschen Staatsbürger Qamil (23, Dealer) und Hojjatollah (36, Antänzer) als Helden und Götter gefeiert werden. Nur drei Bielefelder müssen jährlich auserwählt werden, um ihr weiteres Leben kopflos zu verbringen. Doch dieses Opfer bringt Bielefeld gern für dieses Fest und die neuen Helden. Immerhin müssen die rückirkend zugestandenen Sozialkassenabgaben an die Zwei zusammen erspart werden. Qamil und Hojjatollah sind in 30 Kommunen gemeldet und bekommen rückwirkend pro Kommune für 70 Jahre Sozialgelder, da sie nach Geschichtsauslegung der Bielefelder Grünen Deutschland nach dem Krieg aufbauten.

pa abo 200Blöd und Bunt in Bielefeld (BBiB e.V.) wird an den Bierumsätzen beteiligt und bot sofort an, die demokratische Leitlinie Deutschlands weiterhin zu unterstützen. Die ersten 500 Euro wurden an die „Deutschen Gewerkschaften für Arbeitslose und bei Mutti Penner“ bereits überwiesen. Nur so könne man die SAntifa aufrechterhalten, sagte Orkan Bunt der europäischen Presseagentur (EPA).

Einsatzkräfte der freien Euro-IS sollen nun das Bernsteinzimmer weiter auseinandernehmen, um weitere Beweise zu finden, dass es nur von Mohamed erbaut sein könne.

Sollte der Verlierer des Bernsteinzimmers innerhalb von 3 Monaten nicht gefunden werden, so der Locus in der heutigen Ausgabe, werden die Einnahmen aus einer ebay-Versteigerung für die Anpassung des Maas’schen Rechtssystems an die Scharia verwendet, um Europa endlich auch rechtlich anzupassen.

, ,
One comment on “Fast Exklusiv: Qamil und Hojjatollah finden Bernsteinzimmer

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.