So manipuliert die Lügenpresse

Allgemein ,

Auf der Netzseite der Thüringer Allgemeine erschien am Montagmorgen ein Artikel unter dem Titel „Erfurter Bündnis gegen AfD gegründet“.

Es geht um den Zusammenschluss von zwölf politischen Gruppen, die in Erfurt ein Bündnis gegen die AfD gegründet haben.

Hier soll es allerdings einmal nicht um den Inhalt dieses Artikels gehen, sondern um die Manipulation der Leser durch gefälschte Bilder.

Teilt man diesen Artikel auf Facebook, ist dem Artikel folgendes Bild angehängt:

Bildschirmfoto/Facebook
Bildschirmfoto/Facebook

Bereits am 19. März 2015 verwendete der Preussische Anzeiger folgendes Titelbild:

pa_antifa

Bei diesem Bild handelt es sich um ein frei verwendbares Bild von Wikipedia:

Von Autonome NewsflasherInnen - http://de.indymedia.org/2007/12/202692.shtml, CC BY-SA 2.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4896373
Bild Wikipedia/ Schwarzer Block Hamburg

(Textauszug von Wikipedia zu diesem Bild: „Durch die einheitliche Kleidung soll laut bayerischem Verfassungsschutz die Zuordnung von Gewalttaten zu Einzelpersonen erschwert werden, die Täter wollen sich dadurch der Strafverfolgung entziehen. Nach anderer Auffassung dient die einheitliche Kleidung zur Vermeidung von Identifikation durch Behörden oder politische Gegner und soll Solidarität vermitteln. Zu den Taktiken des Schwarzen Blocks gehören die Androhung und Ausübung von Massenmilitanz zur Durchsetzung politischer Ziele.“)

Eindeutig ist auf dem Bild der Thüringer Allgemeine zu erkennen, dass die Originalschrift im Hintergrund verwischt und eine Computerschrift daraufgelegt wurde.

Was will diese Zeitung den Lesen damit vermitteln? Sie verharmlost das Bild gewaltbereiter Linksextremisten, hier ein schwarzer Block, als harmlose und friedliche Gegner der „Nazis“.
Was allerdings schon so dumm gelaufen ist, denn dieser Block ist nicht bunt. Und wer „gewaltfrei“ und „weltoffen“ ist, der hat keinen Grund, sich zu vermummen.

Wenn man diese Fakten vor Augen hat und man weiß, dass es sich bei den Unterzeichnern unter anderen um DGB-Jugend, Grüne Jugend und Jusos handelt, die sich gerne einmal dem schwarzen Block anschließen, kann man nicht von einer Gewaltfreiheit dieses Bündnisses ausgehen.

Im Gegensatz stünden die „Aufmärsche der AfD […] für eine rassistische Weltanschauung“, so die Thüringer Allgemeine passend zum Wahlkampf.

Und dies ist leider kein bedauerlicher Einzelfall, die systemtreuePresse scheint Manipulationen nötig zu haben.

One thought on “So manipuliert die Lügenpresse”

  1. Na, ich würde gerne Lesen wer der Verfasser und Verantwortliche ist um rechtliche Schritte wegen Urkundenfälschung einzureichen um mal einen Musterprozess zu führen. Auch Volksverhetzung, üble Nachrede und andere Politische Straftaten sind hier relevant. Also???

    MfG

    JournalistUnzeit@yahoo.de

Kommentar verfassen