Ohne Moos nix los!


Handball ist Nazi

Vor fast zwei Wochen gewann die Handballnationalmannschaft der BRD die Europameisterschaft, jetzt wird sie als Nazis hingestellt.

Vor wenigen Tagen veröffentlichte Wolfram Eilenberger, Chefredakteur des „Philosophie Magazins“, einen Artikel in der Zeit, „in der er den Handball in eine nationalistische Ecke stellt“, berichtet der Focus.

Grund hierfür ist, dass im Gegensatz zur DFB-Auswahl (nein, ich schreibe bewusst nicht Fußballnationalmannschaft) keiner der Spieler ausländische Wurzeln hätte und hetzt gegen die Mannschaft:““100 Prozent kartoffeldeutsche Leistungsbereitschaft“.
Der Handball sei im Vergleich zum Fußball so wie die AfD: „Wenn Fußball Merkel ist, ist Handball Petry.“

Der DHB überlegt rechtliche Schritte, schreibt der Focus weiter:

Der DHB äußerte sich „empört“ über Eilenbergers Einlassungen, Ex-Handball-Star Stefan Kretzschmar bezeichnete den Philosophen via Facebook als „Vollidioten“. Und wie FOCUS Online erfuhr, prüfte der Deutsche Handball-Bund (DHB) sogar rechtliche Schritte gegen den Autoren.

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.