Wasunger Volkskarneval mit Balkan-Express (Volksverhetzung)

Deutschland, Medien , ,

Der Wasunger Karneval in Thüringen gilt als Volkskarneval. In der Kleinstadt wird wie in den großen Hochburgen des Karnevals, im Westen der Republik, ein Umzug veranstaltet, mit einer Kolonne aus Feiernden, Darstellern und Wagen. Das besondere hier: es gibt keine Kontrollinstanz. Und so spricht so mancher Narrenwagen unbehelligt von Realpolitik wahrheit aus, darf übertreiben und wachrütteln.

Ein, für den mdr (ARD) “fragwürdiger Umzugswagen” sei nun mitgefahren. Grund genug für den mdr die Kamera einzuschalten. Der “Balkan-Express” mit Heuschrecken:

mdr Wasung UmzugVideo in der mdr-Mediathek

Für die Redaktion des mdr-Journals grenzte so mancher verschönerter Wagen beim 481. Umzug schon an Volksverhetzung. Was so erschreckend klingt, kann jedoch auch für die mdr-Mitarbeiter, schnell relativiert werden, denn in der BRD gilt jedes Nicht-Regierungstreue Wort mittlerweile als volksverhetzend.

Bleibt nun abzuwarten, in welcher staatsgetreuen Form der (politische) Aschermittwoch begangen werden darf, wenn man die Anweisungen der Regierenden nicht mehr kritisieren, schon gar nicht ironisch begleiten darf. Dies erinnert einen, an die graue Vorzeit, als das Volk auch dem König, dem Fürsten widerwillig gefügig sein musste, als Sklaven ihren Herren hatten. Nur mit dem Unterschied, dass die damaligen Unterdrückten irgendwann aufstanden um sich zu wehren.

 

2 thoughts on “Wasunger Volkskarneval mit Balkan-Express (Volksverhetzung)”

  1. Bei den Kommunisten in der DDR gab es den Straftatbestand,,staatsfeindliche Hetze/.In der sog.BRD ist Volksverhetzung der neue Gummipargraph.Die Irre von Berlin hat eben aus früheren Zeiten gelernt.Hat ja z.T.in der ruhmreichen Sowjetunion stutiert.Und das als Pfarrerestochter.Ist ja schon etwas seltsam,oder?

Kommentar verfassen