Können nur noch Flüchtlinge dieses System aufrechterhalten?

von D. Reitzenstein

Am 13. März finden in Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz Landtagswahlen statt. Nun findet aber schon am 11. März in Sachsen-Anhalt Wahlen statt. Nein, die Landtagswahl wurde nicht vorverlegt und an dieser Wahl dürfen keine deutschen Bürger teilnehmen.

 

Das neue Buch von Christian Schwochert:  Zombierepublik Deutschland

Das neue Buch von Christian Schwochert:
Zombierepublik Deutschland

Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt will mit den Flüchtlingen eine Wahl durchführen und dafür werden extra 14 Wahllokale von 10:00 bis 18:00 eröffnet. Mit dieser, wie es die Landesregierung nennt, „Probewahl“, möchte man die Asylanten an das politische System heranführen. Dieses Ergebnis soll angeblich nicht zu der Wahl am 13. März gerechnet werden!
Was will man tatsächlich durch diese Aktion bewirken und worauf sollte sich das deutsche Volk in Zukunft gefasst machen?
Einige Parteien, vor allem Die Linke und Die Grünen, diskutieren schon seit Jahren darüber, ob man die „Flüchtlinge“, die Asylanten, die Neubürger nicht an den Wahlen teilnehmen lassen sollte. Da diese Personengruppen nach der Meinung der Parteien, auch ein Recht darauf haben sollten, die Regierungen mit zu gestalten. So wollen die Parteien neue Wähler dazu gewinnen, da manche derzeit Wählerstimmen verlieren.
Der Grund für den Verlust an Wählerstimmen, liegt an denm patriotischen Wandel in der Bevölkerung und wird durch das Versagen in der Flüchtlingspolitik verstärkt. Die Verluste wollen die Parteien durch die Millionen potentiellen ausländischen Wählern wieder gut machen und somit ihre Macht aufrechterhalten.
Die deutsche Bevölkerung kann sich in Zukunft darauf gefasst machen, dass fremde Individuen über ihre Heimat entscheiden können und egal wie viele Stimmen die Parteien, durch den steigenden Patriotismus in Deutschland, verlieren. Sie werden durch die fremde Masse wieder aufgestockt. Die deutsche Bevölkerung muss jetzt schon in vielen Bereichen in die Röhre schauen, da mehr auf das Wohl der Flüchtlingslawine geschaut und diese finanziert wird. Sollte das Wahlrecht für Flüchtlinge durchkommen, wird es für die Bevölkerung noch schlimmer und dann ist das deutsche Volk nur noch zweitrangig. Die Regierung ist darauf bedacht, den Austausch der deutschen Bevölkerung bis zum Ende zu vollziehen und da ist ihnen jedes Mittel Recht.
Wir rufen deshalb jetzt schon das deutsche Volk, das am 13. März zu den Urnen gerufen wird, dazu auf, beobachtet die Wahl ganz genau und geht als Wahlbeobachter zu den Auszählung. Es würde uns nicht wundern, wenn die Stimmen vom 11. März irgendwie unter die Stimmen vom 13. März gemischt werden, damit die Volksverräter noch ihre Positionen retten können.

Lesen Sie auch:  Europas Raucherinsel

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Mannheim wird immer krimineller, da hilft alles schönreden nichts!

Am 13.05.2016 sprach Polizeipräsident Thomas Köber vor dem Mannheimer Sicherheitsausschuss. Dort s...

Österreich: Asylfamilie bekommt ganzes Leben bezahlt

Wie in Deutschland, erhalten auch in Österreich die Asylanten Sozialleistungen vom Staat. Die Einhe...

3.500.000,-€ Schaden durch Flüchtlingskultur

Hereinspaziert, rief Bundeskanzlerin Merkel im Sommer 2015 - und viele folgten dem Ruf. Dabei war De...

10 Cent, die die Vielfalt sichern können.

10 Cent, die Meinungsfreiheit sichern.

10 Cent, die diesen Beitrag fördern können:

, , , ,
8 comments on “Können nur noch Flüchtlinge dieses System aufrechterhalten?
  1. „Einige Parteien, vor allem Die Linke und Die Grünen, diskutieren schon seit Jahren darüber, ob man die „Flüchtlinge“, die Asylanten, die Neubürger nicht an den Wahlen teilnehmen lassen sollte.“
    Die können diskutieren soviel sie wollen.
    Dazu müsste nämlich im Vorfeld erst einmal das Wahlrecht geändert werden, was mit der AfD wohl kaum machbar wäre. Ob das dann der Rest, wenn es so weiter geht, noch hinbekommt, halte ich für fraglich.

  2. Die Wahllokale geben nach dem Auszaehlen der Stimmen ihre Ergebnisse an einen Computer weiter. Jetzt weiss ich aber nicht, ob ein Computer wirklich nicht manipuliert werden kann. Andererseits laden die Bilderberger regelmaessig kommende Kanzler zu ihren Treffen ein, also vor der Wahl. Offenbar sind die Ergebnisse der Wahl schon vorher dort bekannt.

    • BINGO! Richtig erkannt! Natürlich kann die NSA per Manipulation der Rechner des Bundeswahlleiters, sowie auch durch „deep packet inspection/injection“ der übertragenen Landeswahlergebnisse jedes gewünschte Wahlergebnis kreieren. Wer heute noch auf faire und demokratische Wahlen hofft, ist ein Naivling …

  3. Seitdem jetzt gerade als ich den Preussischen-Anzeiger hergeklickt habe, die Werbung „Ein Krampf“ erschien, ist diese Zeitung für mich GESTORBEN! Hitler verarscht mir keiner!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge

||Nach oben||||Zur Starseite||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...