Mazedonische Grenze dicht: “Du kommst hier nicht rein!”

Satire & Humor , ,

Viele Deutsche machen in Griechenland Urlaub. Es ist dort billig, das Essen ist gut. Laut Spiegel Online gibt es jedoch Personen, die aus Griechenland flüchten möchten. Schutzsuchende nennt der Spiegel sie. Sie flüchten vor Bomben, Terror und Gewalt in Griechenland. Vielleicht auch vor dem Essen oder sich wehrenden Ziegen und Esel.
Direkt an Griechenland liegt Mazedonien. Das ist der einzig verbliebene

DAS Buch vom #GwD-Autor Ein Krampf: 88 Fragen und Antworten zum Rechtsextremismus - Jetzt bei ROMOWE
DAS Buch vom #GwD-Autor
Ein Krampf: 88 Fragen und Antworten zum Rechtsextremismus – Jetzt bei ROMOWE

Weg von Griechenland aus in das gelobte Merkelland.
2000 solcher Schutzsuchenden, das entspricht etwa der Anzahl solcher Personen, die täglich an einem Grenzübergang in die BRD kommen, standen am Mittwoch an der Grenze zu Mazedonien. Und die Mazedonier sagten: „Du kommst hier nicht rein“.
Stundenlang mussten die schutzsuchenden Flüchtlinge aus Griechenland vor der Grenze protestieren. Gegen das schlechte Essen in Griechenland und dass sie nach Deutschland wollen, um dort gegen Schweinefraß zu protestieren.
Mazedonien konnte dem Druck nicht standhalten, und öffnete die Grenze. Jetzt sind 2000 weitere Schutzsuchende auf dem Weg in die BRD, um dort alles zu kritisieren.
Vielleicht wäre die Grenzschließung eine ernsthafte Meldung gewesen, wäre sie durchgehalten worden. Und hätte der Spiegel nicht so gesponnen.
Oder glaubt ein Leser die Zahl von 2000? Eine Null hintenan, dann hätte ich es vielleicht geglaubt …
Grund soll übrigens gewesen sein, dass Serbien seine Grenzen nach Mazedonien dicht gemacht hat.

Kommentar verfassen