Wir spenden für FFD365.de - Fernsehen für Deutschland! Unterstützen Sie uns und Ihr neues Fernsehprogramm!


Google Fernseher Verblödung

Google feiert heute 90 Jahre – mechanischer Fernseher. Denn heute vor 90 Jahren fand die erste Fernsehvorführung in London statt. Entwickelt wurde der Apparat vom Schotten Bairds. Abgelöst wurde das mechanische Fernsehen mit Nipkow-Scheibe erst in den 1930er Jahren. Der Lauenburger gilt als eigentlicher Erfinder und Entwickler des Fernsehgerätes, damals auch als Telehor, Ferntonkino bekannt bis es zum Pantoffelkino verkam.

Ohne den Hamburger Manfred von Ardenne wäre die Entwicklung bis zum heutigen Flachbildschirm undenkbar gewesen. Er war als Forscher vor allem in der angewandten Physik tätig und hielt am Ende rund 600 Erfindungen und Patente in der Funk- und Fernsehtechnik, Elektronenmikroskopie, Nuklear-, Plasma- und Medizintechnik. Die weltweit erste Fernsehübertragung mit Kathodenstrahlröhre gelang Manfred von Ardenne am 14. Dezember 1930 in seinem Lichterfelder Laboratorium, dass er 1924 – gerade volljährig geworden – gründete. Zur Funkausstellung in Berlin führte er ab dem 21. August 1931 das erste elektronische Fernsehen vor, mit dem er auf dem Titelblatt der New York Times international bekannt wurde.

Werbung


Sie sind nicht dabei? - ändern Sie dies!

Ab da begann der Siegeszug des Fernsehens. Ob in den 1930er Jahren oder heute – das Fernsehen fasziniert und bringt neben Unterhaltung, Nachrichten auch Propagada in die eigenen 4 Wände. Und das Fernehen ist längst keine Einbahnstrasse mehr. So ist jeder neuere Fernsehapparat mehr Rechner, mehr Computer als nur ein Empfänger und Abspielbildschirm. Mit Amazon Prime, Netflix und Sky on demand; mit youtube und clipfish wird das Fernsehvergnügen zur ur-unendlichen Qual der Auswahl. Deshalb sollte man auch Konrad Zuse beachten, der die ersten Rechnersysteme baute, ohne die selbst das Fahrradfahren heute undenkbar wäre.

Kasalla statt Bazinga

Gestern war BAZINGA – heute gibts KASALLA

Trotz des durchschlagenden Erfolges – die Partei Die Grünen wollten noch in den 1980er Jahren die Entwicklung gesetzlich stoppen, in dem man das Privatfernsehen verbieten wollte. Daran wurden sie gehindert: Und so können wir uns heute entscheiden: Amerikanische Lacher, wie bei Big Bag Theorie, deutsche Grimmepreissendungen wie das Dschungelcamp „Ich bin ein Star“ auf RTL, Propaganda und Nachrichten per SpiegelTV oder Tagesschau, AsiTV ala Sat1 oder Kultursendungen und Unterhaltung. Oder eben gar nichts von all dem, wobei man in Deutschland trotzdem für die Bereitstellung des Staatsfernsehens zahlen muss.

Lesen Sie auch:  Bundesregierung rät zu Hamsterkäufen

Ob also die Geschichte des Fernsehens ein Siegeszug ist, ob die Geschichte positiv ist, mag jeder selbst bewerten. Und egal, wie gut oder schlecht die Bewertung ausfällt: in vielen Haushalten steht die Flimmerkiste. Und es gilt die alte Weisheit: Auf die Dosis (und die Inhalte) kommt es an!

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

ServusTV sagt winke winke

Der österreichische Fernsehsender, mit deutscher Werbeinsel, ServusTV stellt demnächst das Program...

Sendehinweis: FFD365 im Gespräch

FFD365 - der neue Informationssender startet am morgigen Sonntag mit FFD365 im Gespräch. Als audiov...

Peter Lustig ist tot – Das Niveau des deutschen Fernsehs ist es schon lange!

In den vergangenen Tagen ging die Meldung durch die Medien, dass der aus der Kindersendung “Löwen...

10 Cent, die die Vielfalt sichern können.

10 Cent, die Meinungsfreiheit sichern.

10 Cent, die diesen Beitrag fördern können:

, , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...