Ohne Moos nix los!


„Strafvereitelung im Amt“: Das Beweisstück

Am Freitag berichteten wir über eine Strafvereitelung im Amt bei der Polizei Schleswig-Holstein.
Sie sei danach dazu angehalten worden, Verstöße gegen das Aufenthaltsrecht von syrischen und irakischen Flüchtlingen zu ignorieren (siehe hier).

Die FDP-Fraktion Schleswig-Holstein veröffentlicht das Dokument, welches dies beweist.
(Bilder zum Vergrößern anklicken)
1 2 3 4

,
3 comments on “„Strafvereitelung im Amt“: Das Beweisstück
  1. Lädt dieser Erlass nicht geradezu ein, falsche Angaben zur Herkunft zu machen.
    Jeder Algerier, Tunesier, Marokaner wird sagen, er komme aus Syrien. Und auch Syrer , die schon seit Jahren in der Türkei sind.

  2. Pingback: preussischer-anzeiger.de | „Freibrief für Staftäter“: Kieler Polizei geht nicht gegen Asylanten vor

  3. Pingback: preussischer-anzeiger.de | Kiel: Nach Skandalen zweifeln Polizisten am eigenen Handeln

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.