ROMOWEDein Versand


Asyl: Strafvereitelung der Polizei S.-H.?

Das müssen Sie lesen!

Du weisst das du Agent wider Willen bist? Dank deinem Smartphone!

Dir ist bekannt was das Target-2-Desaster anrichten wird, auch mit deinem Geld?

Warum der Spiegel den demokratisch gewählten US-Präsidenten Trump mit IS-Terroristen vergleicht?

>> Klick jetzt HIER! Erfahre warum die Welt ist, wie sie nicht sein soll und wie du dich wehren kannst!<<<

FDP-Landtagsfraktionschef Wolfgang Kubicki spricht von einem “politischen Skandal”. Er will überprüfen lassen, ob die Landespolizei

Das Buch zur Asylfrage in Deutschland - natürlich von Romowe . Der Verlag

Das Buch zur Asylfrage in Deutschland – natürlich von Romowe . Der Verlag

Schleswig-Holstein auf Anweisung von oben hin Strafvereitelung im Amt begangen habe.
Laut dieser Anordnung vom 23. Dezember sei sie dazu angehalten worden, Verstöße gegen das Aufenthaltsrecht von syrischen und irakischen Flüchtlingen zu ignorieren. Grund hierfür sei die Einladung Merkels an alle Syrer und Iraker.

Der Focus berichtet:

Das Landespolizeiamt erklärte laut dem NDR, Hintergrund seien eine Absprache zwischen Merkel und ihrem österreichischen Amtskollegen Werner Faymann vom vergangenen September. Die Abmachung lautet, Flüchtlinge ungehindert und voraussetzungslos die deutsch-österreichische Grenze passieren zu lassen.
Die Landespolizei verzichtet auch auf die Ahndung der Schleusung solcher Flüchtlinge. “Wer eingeladen einreist, hat illegale Schleusung nicht nötig”, zitierte der Sender aus einer Stellungnahme des Landespolizeiamtes.

SPD, Grünen und SSW wiesen den Vorwurf eines Skandals entschieden zurück. Am Freitagnachmittag der Innen-und Rechtsausschuss des Landtags hierzu zu einer Sondersitzung zusammen.

One comment on “Asyl: Strafvereitelung der Polizei S.-H.?
  1. Pingback: preussischer-anzeiger.de | „Strafvereitelung im Amt“: Das Beweisstück

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.