Bilanz zum „Casablanca“ Einsatz

Gestern Abend startete die Polizei mit Unterstützung einiger Behörden eine Großrazzia mit 300 Beamten, ab 17.30 Uhr um das sogenannte „Maghreb-Viertel“ nahe dem Düsseldorfer Hauptbahnhof. Gut sechs Stunden waren die Beamten im Einsatz. Zeitgleich führte die Polizei gestern Abend in 18 Cafés, Spielcasinos und Shisha-Bars Kontrollen durch.

Heute nun die Bilanz des Einsatzes:

  • 294 Personen wurden überprüft
    40 Männer überwiegend nordafrikanischer Abstammung wurden festgenommen, davon 38 wegen Verdacht des illegalen Aufenthalts, ein Mann war bereits zur Abschiebung ausgeschrieben, ein weiterer wurde wegen des Verdachts der Hehlerei festgenommen
    7 Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und jeweils eine Anzeige wegen Diebstahls, Betruges und eines möglichen Verstoßes gegen das Waffengesetz ausgestellt
    6 Mobiltelefone wurden gefunden, die zu Straftaten zugeordnet werden konnten, jedoch keiner konkreten Person zugeordnet werden

Der Einsatz habe nichts mit den Vorkommnissen in der Kölner Silvesternacht zu tun, er sei bereits letztes Jahr geplant worden, betonte die Polizei… Interessant wird jedoch sein, wann man die Festgesetzten wieder auf freien Fuß lässt. So lässt sich beurteilen, ob die Aktion der PR oder der Sicherheit für die Bürger diente. Aber die erste „Maas“nahme steht bereits fest: Der Kampf gegen Rechts muss ausgebaut werden.

Während andere Medien unter ähnlichen Artikeln die Kommentarplätze sperren, haben Leser des Preussischen Anzeigers die Möglichkeit sich zu äußern.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Tausende Kilometer laufen, aber zu schwach fürs Essen holen!

Viele Facebook Nutzer staunten nicht schlecht, als sie einen Aufruf als Aushilfe für eine Düsseldo...

Flambierter Schokopudding im Ramadan

Der Großbrand in Düsseldorf beschäftigt die deutschen Medien. Der Qualm stieg so hoch, dass selbs...

Zündeln aus Frust

Immer wieder wird darüber in der Systempresse darüber berichtet, dass irgendwo in der Bundesrepubl...

Lesen Sie auch:  Amoklauf in Südhessen

10 Cent, die die Vielfalt sichern können.

10 Cent, die Meinungsfreiheit sichern.

10 Cent, die diesen Beitrag fördern können:

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...