Angela Merkel ist zurückgetreten!

Allgemein , ,

+++ Selbstermächtigung der Kanzlerin +++ Deutschland am Abgrund +++ Kontrollverlust +++

Diese Schlagzeile möchte jeder lesen. Heute jedoch können wir damit (noch) nicht dienen.
Die Anzeichen stehen aber auf Sturm. Aus sämtlichen Windrichtungen. Egal ob New York Times oder ehemalige Verfassungsrichter, ob Koalition oder Opposition. Das Ende Merkels ist gezeichnet und nur noch eine Frage der Zeit. Sie wird abdanken müssen.

“Deutschland am Abgrund” lautet die Überschrift der aktuellen Kolumne des konservativen Kolumnisten, der ansonsten eher liberalen “New York Times”. Douthat fordert darin nichts weniger als den Rücktritt der Bundeskanzlerin. “Angela Merkel muss gehen, damit Deutschland – und der Kontinent der es umgibt – nicht einen zu hohen Preis für ihre Dummheit bezahlen muss.” Merkels Kurs in der Flüchtlingskrise führe den Kontinent geradewegs ins Chaos …

So ist es auf der Seite Merkur.de zu lesen. Und was in der „New York Times“ steht, das muss man ernst nehmen, denn sie ist das Leitmedium der NWO. Wenn sie den Rücktritt Merkels fordert, dann kommt sie nicht darum herum.

„Drei Verfassungsrichter gegen Merkel – warum ist sie noch im Amt?“ titelt Rolandtichy:

„Der Alleingang der Kanzlerin war ein Akt der Selbstermächtigung“, wird der ehemalige Verfassungsrichter Michael Bertram im Kölner Stadt-Anzeiger zitiert. Damit ist er nach Di Fabio und Papier der dritte ehemalige Verfassungsrichter, der sich kritisch zu Merkels Vorgehen in der Flüchtlingskrise äußert und einen möglichen Verfassungsbruch erkannt haben will.

“In unserer repräsentativen Demokratie liegen alle wesentlichen Entscheidungen – gerade auch solche mit Auswirkung auf das Budget – in den Händen der vom Volk gewählten Abgeordneten”, verwies Bertram mit Hinblick auf die verfassungsrechtliche Frage mit Hinblick auch auf Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts zum Parlamentsvorbehalt, auch für den Einsatz bewaffneter deutscher Truppen im Ausland”, schreibt die WELT.

Ein Krampf: 88 Fragen und Antworten zum Rechtsextremismus - Jetzt bei ROMOWE
Ein Krampf: 88 Fragen und Antworten zum Rechtsextremismus – Jetzt bei ROMOWE

Selbst der Staatssender ZDF titelt: “Es wird einsamer um die Kanzlerin”.
So wird weiterberichtet: „Von den rund 15 Wortmeldungen [Während der letzten Fraktionssitzung der CDU/CSU] hätte sich nur eine einzige für die Kanzlerin und ihren Flüchtlingskurs ausgesprochen. Der Rest plädierte für einen Kurswechsel, berichten Teilnehmer.“

Der Druck steige im Kessel der Union, der langsam zuexplodieren drohe, heißt es weiter. Die erste Fraktionssitzung im neuen Jahr würde für Angela Merkel „zum Scherbengericht. Die Debatte eine einzige Klage über die derzeitige Situation“:

Von einem “Kontrollverlust” spricht Armin Schuster, Abgeordneter aus Weil am Rhein, im Zivilberuf Polizist. Erika Steinbach, die ehemalige Vorsitzende der Vertriebenen, fordert die “sofortige Grenzschließung” und Detlef Seif, Abgeordneter aus Euskirchen in NRW, im Zivilleben Rechtsanwalt, prophezeit: “Wenn wir nicht handeln, sehe ich schwarz für die Union.”
Besonders bedrohlich für Merkel könnte aber ein Unterschriftensammlung werden, die von einigen Abgeordneten aus verschiedenen Bundesländer derzeit initiiert wird.

Mit der Resolution wollen sie erreichen, dass die auf dem Bundesparteitag abgelehnte Forderung nach Zurückweisung von Flüchtlingen aus sicheren Herkunftsländern in der Fraktion diskutiert wird – und am Ende auch als Position der Fraktion beschlossen wird. Von Beobachtern wird diese Unterschriftensammlung als offener Affront gegenüber der Kanzlerin gewertet.

Letzte Woche noch in den Umfragen bei 99% Befürworter, hat Merkel sämtlichen Rückhalt verloren.
Wir hoffen, noch heute über Merkels Rücktritt berichten zu können. Wenn nicht, dann in den nächsten Tagen. In der vergeblichen Hoffnung, dass danach alles besser wird.

One thought on “Angela Merkel ist zurückgetreten!”

Kommentar verfassen