Gewinnspiel


Alle Augen nach Köln, aber was passiert wirklich?

Alle berichten über die Attacken, die Übergriffe in Köln, manchmal auch über Hamburg, Stuttgart, Bielefeld, Dortmund, Düsseldorf, …, …, …. Selbst die großen Nachrichtenmagazine berichten und lassen Experten und die Politik reden. Wer aber unser BRD System kennt, fragt sich, spätestens seitdem ARD und BILD groß titeln: Was ist wirklich los?

Serge Mengas Video schafft es in das Programm von RTL, in den Focus und Spiegel, wird auf Facebook geteilt. Weil seine Ansage an all jene, die den Ruf der Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland in den Dreck ziehen, trifft. Doch seit wann interessieren sich RTL & Co. für solche Monologe? War es nicht rp-online, die zur schlechten Einschaltquote von Merkels Neujahrsrede noch schreiben: Monologe seien „out“? Wohl nicht, wenn die richtige Aussage kommt. Doch wäre das Video auch in den Hauptnachrichten erwähnt worden, wenn ein Karl Otto aus Vechta das Video produziert hätte, diese Rede gehalten hätte? Wohl kaum.

Die nordische Sagenwelt: Jetzt bei ROMOWE

Die nordische Sagenwelt:
Jetzt bei ROMOWE

Mengas Worte kamen aus dem richtigen Mund. Wie er selbst feststellt, er sieht nicht einmal „deutsch“ aus – darum darf er dies sagen und verbreiten.

In der DeutschlandTrend-Umfrage wird uns beigebracht, dass der Deutsche nun mehr Überwachung will. Mehr Polizei, mehr Kameras, mehr Sicherheit. Vielleicht ist er so auch mit der umstrittenen Vorratsdatenspeicherung zufrieden, die ähnlich der Kameraüberwachung, jeden Bürger zuerst als Täter und erst viel später als Mensch erkennt.

Ist es das, warum die Medien nun nur noch Köln auf den Titelseiten und Extra-Programmen haben? Oder plant die Bundesregierung ein Schnellgesetz? So wie man Gesetze, unbeachtet von der Öffentlichkeit, mal schnell zur Fußball-WM-Zeit, beinahe ohne Diskussion, erschafft und durchsetzt?

Lesen Sie auch:  Beck kommt weg

Auffällig ist es ebenso, das gerade gestern das ARD Magazin Panorama (NDR) vom „Nazidorf“ Jamel (MV) berichtet, den Deutsch-Iraner Michel Abdollahi dort in einem Holzhaus „hausen“ lässt. Wobei doch dieses Thema schon am 06.10.2015 über die NDR Bildschirme flimmerte?

Zufall? Nein! – Absicht? Ja! 

Weiter soll die Bevölkerung der BRD getrennt, geteilt und verschliessen werden. Diesmal durch Angst. Angst vor Ausländern, Immigranten und Asylbewerbern – befeuert durch BILD-Überschriften wie „Banden mischten sich unter feiernde Flüchtlinge“ „Flüchtlinge verabreden sich mit Telefonketten“ „Sex Mob Köln“ – und Angst vor „Rechten“, „Nazis“, wie der NDR es in besagter Dokumentation versuchte.

Dazu passt es dann auch, wenn selbst Vizekanzler Gabriel (SPD) plötzlich härtere Gesetze fordert. Nur vergisst er, dass es genug Gesetze gibt – sie müssten nur; angstfrei; umgesetzt werden! Angstfrei bedeutet auch, keine Angst mehr vor der politischen und medialen „Nazikeule“. Angstfrei bedeutet, sich nicht zu ducken, wenn ein Rassismusvorwurf von Wegbegleitern der „Refugees Welcome“ Sekte kommt. Angstfrei bedeutet eben Gesetze umzusetzen – und nicht zu verschärfen.

Dazu gehört es auch, den SAntifa-Mob, mit der logistischen Unterstützung von SPD, Grüne, Linke und Gewerkschaften, zu unterbinden. Das Konzept „Kampf gegen Rechts“ zu überdenken und die demokratischen Grundelemente zu stärken.

Was also verbirgt sich hinter der aktuellen Medienkampagne?

Der PA ist da!

Der PA ist da!

Das alte Spiel! Die Medienberichte sollen den Bürger wieder ruhigstellen: Medien und Polizei sowie Politik kümmern sich schon drum. Und klar stellen: Der Feind steht woanders: Rechts!

Dabei steht der Feind nicht links oder rechts, sondern oben. Dort wo Entscheidungen getroffen werden. Entscheidungen die das Ziel, die Auflösung Deutschlands im Sinne der imperialistischen Globalisierung an der Seite der USA, durchsetzen. Solange aber der Deutsche andere Feinde hat, können „die da oben“ in Ruhe Champagner trinken und Reden halten. Weil keiner sagt:

Lesen Sie auch:  Jetzt drehen die Kulturmarxisten völlig frei

ES REICHT!

, , , , , ,
3 comments on “Alle Augen nach Köln, aber was passiert wirklich?
  1. Der Feind eines Volkes stand und steht immer oben.

    Oben sind Banken, Konzerne, Medien, Kirchen und deren Sprachrohr die Politik.
    Diese Fünferbande ist der wirkliche Feind für die unten.

    War immer so, bleibt immer so.

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...