Merkelabstimmung per Fernbedienung

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel hatte ihren großen Auftritt – und keiner hat’s gesehen. Nach der Einschaltquotenveröffentlichung verlor die ARD 0,6 Millionen Zuschauer, 3% – also jeder 7. Zuschauer,  innerhalb 1 Minute. Und das zur besten Tagesschausendezeit:

ARD Tagesschau 20:00 Uhr 4,30 Mio Zuschauer  19,9 %
ARD Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin 20:07 Uhr 3,70 Mio Zuschauer  16,9%

TV Einschaltquoten 31122015

Das neue Buch von Christian Schwochert: Zombierepublik Deutschland

Das neue Buch von Christian Schwochert:
Zombierepublik Deutschland

Vielleicht hätte sie auf ZDF reden sollen, unkt so mancher. Immerhin hatte das ZDF 2015 Frau Merkel trotz kritischer Umfrage auf Platz 1 der beliebtesten Deutschen gehievt. Vielleicht hat es der ARD-Intendant auch gewußt, und wollte deshalb die arabischen Untertitel haben. Nur so kann eine neue Zuschauerklientel erreicht werden. Und der Deutsche, egal ob als Mensch oder Zuschauer, ist in Deutschland derzeit nicht beliebt. Nur als Zahlmeister.

Nun aber dürfen selbst die großen Medien kritisieren und rätseln. RPonline titelt:

Merkel sollte auf ihre Neujahrsansprache verzichten

und formuliert

Ihre Botschaft erreichte aber – über alle Kanäle – nur einen Bruchteil der Bevölkerung.

Kaum ein Wunder, sprach Merkel doch nur die „lieben Mitbürgerinnen und Mitbürger“ an – keine Deutschen, kein Volk und auch keiner der zig anderen Geschlechter, die die deutsche Politik sonst so fördert. Und sie wendet sich vom eigenen Volk mit den Worten:

Und das war auch ein Motiv der vielen Menschen, die vor 25 Jahren in der DDR jeden Montag auf die Straße gingen. Hunderttausende demonstrierten 1989 für Demokratie und Freiheit und gegen eine Diktatur, die Kinder in Furcht aufwachsen ließ.

Heute rufen manche montags wieder „Wir sind das Volk“. Aber tatsächlich meinen Sie: Ihr gehört nicht dazu – wegen Eurer Hautfarbe oder Eurer Religion.

Deshalb sage ich allen, die auf solche Demonstrationen gehen: Folgen Sie denen nicht, die dazu aufrufen! Denn zu oft sind Vorurteile, ist Kälte, ja, sogar Hass in deren Herzen!

ab.

Lesen Sie auch:  Tanja Krienen - Kommentar zu Gauland, Boateng und andere

Es ist also nicht das Format, des Monologs, wie RPonline erarbeitet, das die Zuschauer wegschalten. Die Zuschauer haben bemerkt, dass diese Inszenierung nicht für sie ist, sondern für Europa, für Afrika, für jeden – nur nicht für das deutsche Volk.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,auch im kommenden Jahr sollten wir gemeinsam alles daran setzen, den Zusammenhalt unseres Landes zu stärken. Er macht unsere Gesellschaft menschlich und erfolgreich.

In diesem Sinne wünsche ich von Herzen denen, die am heutigen Abend Kummer haben oder um einen lieben Menschen trauern, Trost und Beistand, und uns allen gemeinsam Kraft, Gesundheit und Gottes Segen für das neue Jahr 2015.

Bücher über die man schreibt - #Romowe

Bücher über die man schreibt – #Romowe

Dem Abgesang ist kaum zu widersprechen. Sollen wir doch gemeinsam voranschreiten – statt uns teilen und beherrschen zu lassen. Vorbei das Spiel links und rechts. Vorbei das Spiel HartzIV Empfänger gegen Arbeiter. Der Zusammenhalt macht unser Land stärker, ohne Hetzer, wie BILD, FOCUS, ARD; ohne Spalter, wie Merkel und Gauck; ohne Denunzianten, wie sie Maas will.

Lassen wir also unsere Gesellschaft menschlich und erfolgreich werden. Und wer dagegen steht braucht weder Posten – noch Einschaltquote!

 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

#ESC – ein Fall für Greenpeace

Ja, ich habe es getan! Ich bin nicht stolz darauf, aber es nunmal Tradition. Ich habe, ich traue es ...

Merkel will Krieg gegen Russland!

Gestern, am 09.05. feierte Russland den Sieg vom Großen Vaterländischen Krieg, den Sieg über die ...

Erneute Programmbeschwerde gegen die ARD wegen Berichterstattung

Der ehemalige Tagesschau-Redakteur Volker Bräutigam und der ehemalige Vorsitzender des ver.di-Bet...

Lesen Sie auch:  Indonesien: Schwanz ab!

10 Cent, die die Vielfalt sichern können.

10 Cent, die Meinungsfreiheit sichern.

10 Cent, die diesen Beitrag fördern können:

, , , ,
2 comments on “Merkelabstimmung per Fernbedienung
  1. Pingback: preussischer-anzeiger.de | Ihr habt es so gewollt, ist die falsche Antwort

  2. Pingback: preussischer-anzeiger.de | Alle Augen nach Köln, aber was passiert wirklich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge

||Nach oben||||Zur Starseite||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...