Volkshilfe macht Wünsche wahr

Deutschland, Euro & Finanzen, In eigener Sache, Werbung ,

– Weihnachtsaktion für bedürftige Kinder und deren Familien.

VolkshilfeWeihnachten steht vor der Tür und mit ihm strahlende Kinderaugen, Wunschzettel und leider auch ratlose Eltern. Oftmals stellen die Wünsche der Kinder ihre Eltern vor echte Probleme. Für große Sprünge reicht das Geld in den seltensten Fällen, häufiger und leider fast die Regel sind die Fälle in denen weit vor Monatsende das Geld zu Ende geht.
Damit möglichst viele Wünsche erfüllt werden und sowohl die Eltern als auch Kinder sich zu Weihnachten von Herzen freuen können startete die Volkshilfe am 01.11.15 die Weihnachtsaktion.

Bis zum 15.12. werden Spielzeug aller Art, Geldspenden, Nüsse, Süßigkeiten und alles was Kinderaugen zum leuchten bringt gesammelt.
Alle Landsleute mit Kindern können sich bis zum 20.12. bei der Volkshilfe melden und uns erzählen wie sie euch eine Freude machen können. Wie viele Kinder habt ihr? Was sind die konkreten Wünsche eurer Kinder? Wie können wir euch sonst helfen?

Die Volkshilfe versucht aus den Spenden direkte Wünsche zu erfüllen. Aber auch, wenn das nicht möglich ist, bekommt ihr von der Volkshilfe ein Paket mit kleinen Aufmerksamkeiten und einem Geschenk, dass ein befreundeter Künstler extra für euch anfertigt.

Anzeige:

Lasst uns als Gemeinschaft den Eltern helfen, damit die Kinder lachen können.
Lasst uns hier ein Zeichen setzen und gemeinsam Wünsche wahr machen!

Teilt den Beitrag bitte und helft uns damit möglichst viele Landsleute zu erreichen.

Der Preussische Anzeiger und Romowe wird der Volkshilfe helfen! Wie? Das erfahrt ihr demnächst auf diesen Seiten. Wer jetzt schon helfen möchte, schreibt auf dieser Facebook-Seite den Initiatoren eine Nachricht! Weitere Informationen kann man dieser Seite entnehmen. Wir hoffen, gemeinsam mit den Unterstützern auf freudige und überraschte Kinderaugen!

One thought on “Volkshilfe macht Wünsche wahr”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.