Neue Leipziger Asylheime

Deutschland, Medien , ,

Der mdr übernimmt die Informationspflicht des Bundes, der Länder und der Kommunen. So stellte er gestern abend eine aktuelle Liste ins Netz, die die neuen Heimat der Neuankömmlinge aufführt:

Quelle: http://www.mdr.de/sachsen/asylstandorte-leipzig100_zc-f1f179a7_zs-9f2fcd56.html
Quelle: http://www.mdr.de/sachsen/asylstandorte-leipzig100_zc-f1f179a7_zs-9f2fcd56.html

 

Es mag einen verwundern, dass immer mehr Flächen, Gebäude für die Neuankömmlinge genutzt werden. Denn Asyl gewährt man eigentlich nur solange, bis sich die Lage im Heimatland beruhigt hat. Und als Asylgründe werden vorrangig die politische Verfolgung und/oder Krieg angesehen.

Gegenüber stehen die offiziellen Zahlen: Allein Leipzig plant bis 2017 3.215 zusätzliche Plätze zu schaffen!

Der mdr schreibt:

“Beruhend auf der Prognose des Bundesamtes für Migration rechnet die Stadt Leipzig derzeit mit rund 5.400 Asylsuchenden in diesem Jahr – deutlich mehr als zu Jahresanfang vorhergesagt wurde. Im August lebten in Leipzig 2.956 Personen, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhielten.”

Das Buch zur Asylfrage in Deutschland - natürlich von Romowe . Der Verlag
Das Buch zur Asylfrage in Deutschland – natürlich von Romowe . Der Verlag

Zu den bisherigen Standorten sollen noch weitere dezentrale und ausserhalb der Stadt liegende Unterkünfte bezogen werden:

“Die Stadt Leipzig sucht seit September 2014 über ihre Homepage und das Amtsblatt nach Immobilien, die sich zur Anmietung als Wohnheim für Flüchtlinge eignen. Die Objekte sollen innerhalb des Stadtgebiets gelegen sein und Kapazitäten von 50 bis 150 Plätzen aufweisen. Auch separate Ein- bis Vierraumwohnungen sowie Pensionen, Hotels und Ferienwohnungen mit einfacher Ausstattung und einer Kochgelegenheit kommen für das Sozialamt in Frage.”

PS: Natürlich, mittendrin in der Aufzählung des mdr: Kita, Altenpflegeheim, Schulgebäude … – Noch gestern sorgten wir uns um zu wenig und zu schlecht ausgestattete Kitas, Schulen und Seniorenwohnheime …

Kommentar verfassen