Roter Mob wütet in Leipzig

Deutschland , ,

Gastbeitrag von Michael Grunzel

MDR-Bau in LeipzigDen nachfolgenden Beitrag zu den teilweise bürgerkriegsähnlichen Zuständen gestern Abend in Leipzig habe ich soeben von der Internetseite des Mitteldeutschen Rundfunks kopiert. Es ist doch immer wieder beeindruckend, wie es der Leipziger Lügensender schafft, für den normalen Nachrichtenkonsumenten seriös wirkende Informationen zu verbreiten, in denen aber die wichtigsten Fakten vorsätzlich unterdrückt werden. So ist in dem Text beispielsweise von “Vermummten” und “Unbekannten”, von “Randalierern” und einer “gewalttätigen Menge” die Rede. Warum nennen die Systemnutten vom MDR hier eigentlich Ross und Reiter nicht beim Namen? Darf die Öffentlichkeit etwa nicht wissen, dass es sich hierbei um politisch geförderte linkskriminelle Banden handelt? Man stelle sich nur mal vor, irgendeine national orientierte Gruppierung würde sich einen derartigen Auftritt leisten! “Neonazis”, “NPDler” und “Rechtsextreme” wären die immer wiederholten Schlagworte der Berichterstattung.

Randale in Innenstadt von Leipzig

Vermummte hinterlassen Spur der Verwüstung

Etwa 100 Vermummte haben am Freitagabend in der Leipziger Innenstadt randaliert und schwere Verwüstungen angerichtet. Wie Polizeisprecherin Maria Braunsdorf MDR SACHSEN sagte, hatten sich die Unbekannten gegen 22:20 Uhr im Johannapark versammelt und waren dann in Richtung Neues Rathaus gezogen. Unterwegs türmten sie auf einer Straße eine Barrikade aus Reifen auf und setzten sie in Brand.
[…]
Sie beschmierten Gehwege und Fassaden, zertrümmerten die Scheiben eines vorbeifahrenden Reisebusses und streuten sogenannte Krähenfüße auf der Straße aus, durch die sowohl Polizeiautos als auch unbeteiligte Fahrzeuge beschädigt wurden. Anschließend bewarfen die Vermummten das Bundesverwaltungsgericht sowie das benachbarte US-Generalkonsulat mit Pflastersteinen, Farbbeuteln, Molotowcocktails und Pyrotechnik, griffen Polizisten und Sicherheitspersonal des Konsulats an.
[…]
Der angerichtete Sachschaden sei sehr hoch, könne aber noch nicht genau beziffert werden. Neben den beschädigten Gebäuden seien auch drei Polizeifahrzeuge so stark zerstört, dass sie nicht mehr zur Verfügung stünden.

(Quelle: MDR)

One thought on “Roter Mob wütet in Leipzig”

  1. Das Problem ist aber auch : Sehr viele Bürger sind empört und rufen nach Ordnung. Aber wenn sich einige Hundert entschlossen gegen diese Randalierer stellen ( es darf auch mal ordentlich Prügel geben ) dann wäre dieser Spaß vorbei. Bei uns im Städtchen wollten auch mal ein paar Linke aus Leipzig stänkern. Die bekamen sehr viel Haue von uns kräftigen Landwirten.

Kommentar verfassen