NATO Eingreiftruppe mobilisiert

Allgemein , , , ,

Marienburg. Ein Sprecher der NATO teilte am Dienstag mit, dass „erstmals testweise“ die superschnelle Eingreiftruppe (VJTF) alarmiert wurde. Mehrere Verbände seien unter erheblichem Zeitdruck in ihren Kasernen abmarschbereit, berichtet die LVZ.
Allein das 371 Panzergrenadierbataillons aus Marienburg im Erzgebirge (Sachsen) stelle 750 der 900 an der „Übung“ beteiligten Bundeswehrsoldaten. Innerhalb von zwei bis fünf Tagen sollen die bereits am vergangenem Mittwoch in erhöhte Bereitschaft versetzten Truppen für eine Verlegung bereit sein. Ziel des Truppenaufmarsches sei unter anderem Tschechien, später Polen.
Die VJTF, im Kern aus 5000 Landstreitkräften bestehend, soll hauptsächlich als Abschreckung für Russland dienen und wird aufgrund des Ukraine-Konflikts aufgebaut. Mögliche Einsatzorte seien Litauen, Lettland und Estland, die sich von Russland bedroht fühlen.

Quelle: NPA

Kommentar verfassen