Also doch: Festerling macht es

Allgemein ,

Bereits am 23. März berichtete der Preussische Anzeiger von einer möglichen Kandidatur Tatjana Festerlings zur Oberbürgermeisterwahl in Dresden. Festerling widersprach, eine Äußerung ihrerseits auf einer PEGIDA-Demonstration in Chemnitz, dies sei nur ein Missverständnis. Anscheinend war es doch eher ein “Rausrutscher”.

Die Nationale Presse Agentur berichtet:

Um 15.30 Uhr wurde in Dresden die Oberbürgermeisterkandidatin für PEGIDA vor 14.600 Demonstranten (Angabe des Veranstalters) durch Lutz Bachmann vorgestellt. Es ist Tatjana Festerling.Trotz des vorherigen Abstreiten haben sich die Gerüchte also bestätigt.
Die Wahl findet am 7. Juni statt.
Laut Journalistenwatch liegen vermutlich Anschlagspläne der Antifa auf Festerling vor.

Lesen Sie hierzu auf DEMOkratur: Gesucht: Tatjana Festerling. Tot oder lebendig!

2 thoughts on “Also doch: Festerling macht es”

  1. Selbstverständlich war es zu erwarten, daß die Linken nicht nur widerlich hetzen sondern auch recht hilflos kritisieren, daß Tatjana keine Dresdnerin sondern eine Hamburgerin ist und in Dresden demzufolge nichts zu suchen hätte. Wenn aber zum Beispiel diese Grinsekatze B.Jung (Oberbürgermeister in Leipzig) aus dem Westen kommt, dann ist das natürlich ganz in Ordnung, da stört es niemanden. Auch wenn dritt-und vierklassige Politiker aus dem Westen in den Osten oder Mitteldeutschland kommen ist das in Ordnung. Nur bei Frau Festerling darf es nicht sein. Sehr billig und hilflos !

    Auch wenn ich selbst keine Dresdnerin bin – ich wünsche Frau Festerling alles Gute !

Kommentar verfassen