Ohne Moos nix los!


Asylbewerberunterkunft + Feuer = Nazitäter

“Tröglitz: Feuer im Asylbewerberunterkunft löst Hetze aus.”

Wieder brannte ein künftiges Asylbewerberheim, wieder sollen die Täter böse Neonazis sein, obwohl die Brandursache zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht einmal geklärt ist.
Eine Lichterkette ist bereits für heute Abend angekündigt, Präsident Gauck schreibt bestimmt wieder an seiner Betroffenheitsrede. Sowohl die Presse, als auch der ehemalige Bürgermeister verfallen in Hetzreden.

In Tröglitz (Sachsen Anhalt) brannte in der Nacht zum Sonnabend (4.April) der Dachstuhl einer künftigen Asylbewerberunterkunft komplett aus. Die Brandursache ist zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch unklar, der Staatsschutz ermittelt wegen Brandstiftung. Das Haus ist zurzeit noch von einem deutschen Ehepaar bewohnt. Keine Person wurde verletzt, der Sachschaden liegt in einer sechsstelligen Höhe.
Der MDR und weitere Systemmedien machen die Bürgerproteste gegen die Asylbewerberunterkunft für das Feuer verantwortlich.
So werden in der Berichterstattung im Zusammenhang mit dem Feuer die Demonstrationen der Bürger als “Aufzüge” bezeichnet, an der die “rechtsextreme NPD maßgeblich beteiligt” sein soll.
Der zurückgetretene Ortsbürgermeister Markus Nierth hetzt im “Tagesspiegel”:

“Ich gehe von Brandstiftung aus, die sogar den Tod des dort noch lebenden Ehepaares in Kauf genommen hat. […] Da ist die braune Saat so weit aufgegangen, dass man nun lieber Häuser niederbrennt, in denen Familien eine neue Bleibe finden sollten. […] Eine bleibende Schande für Tröglitz, die uns nun mit Mölln und Hoyerswerda in eine Reihe bringt und noch viele unabsehbare Folgen haben wird. […] Die Braunen dürfen über unseren Ort nicht siegen.”

Nierth war zurückgetreten, weil die Bürger seine Ortes vor seinem Haus demonstrieren wollten und er seine Familie von dem “Aufmarsch” bedroht sah (Preussischer Anzeiger berichtete).
Eine Bürgerinitiative für das Willkommen von Flüchtlingen hat für Sonnabend um 17 Uhr zu einer Lichterkette aufgerufen.

Erst in der Nacht zu Donnerstag war im niedersächsischen Haren eine Asylbewerberunterkunft durch Brandstiftung vollständig niedergebrannt. Täter war ein Bewohner, der mutwillig einen Papierkorb anzündete.
Ergänzung (13.15 Uhr): Laut Staatsanwaltschaft liegt in Tröglitz Brandstiftung vor, es soll Brandbescheuniger benutzt worden sein. Angeblich drangen mehrere Personen in das Haus ein. Dies ändert jedoch nichts an der voreiligen Hetze der Presse, auch die Täter sind noch nicht ermittelt.

Quelle: NPA

6 comments on “Asylbewerberunterkunft + Feuer = Nazitäter
  1. Was und wie auch immer – vielleicht haben die Tröglitzer auch die Schnauze voll von Asyl”bewerbern” und ” Flüchtlingen” ohne Paß aber dafür mit schicker Kleidung, jeder Menge Geld und topmodernen Handy ? Vielleicht lesen, sehen und hören die Tröglitzer, was in wenigen Tagen aus einer ordentlichen Wohngegend wird , wenn solche unerwünschten Personen einziehen und möglicherweise als Gastgeschenk auch noch Seuchen einschleppen ?

  2. Da hätte sich der Ex-Bürgermeister mal lieber um seine Bürger kümmern sollen, anstatt irgendwelchen Asylbetrügern und ihren Helfershelfern hinterherzurennen. Es kommt nicht immer gut an wenn man diesen Multi-Kulti-Schwachsinn mitmacht und dabei noch übereifrig ist. Wer das nicht begreift dem muß eben mal in den ***** getreten werden.

  3. Das ist alles voller Ungereimtheiten. Wer schleicht sich in ein noch bewohntes und sicherlich auch abgeschlossenes Haus und zündelt unter dem Dach ? Jedes Kind weiß daß ein Feuer von UNTEN angefacht werden muß damit ein Sog entsteht. So würde ein wirklicher Brandstifter immer das Treppenhaus zuerst anbrennen. Und ganz zufällig hatte auch der EX-Bürgermeister auch noch zwei Wohnungen frei. Die konnte er wohl vorher NICHT an seine geliebten Flüchtlinge vermieten ? Das alles erinnert mich an das Märchen von Vorra, wo merkwürdigerweise niemand mehr davon etwas hört. Da hatte man wohl die Antifa doch etwas zu schnell als Brandstifter erkannt . ( https://guidograndt.wordpress.com/2014/12/14/exklusiv-pegida-diskussion-brand-in-fluchtlingsunterkunfte-fals-flag-aktion-der-antifa/ ) . Sehr schön in den letzten Bildern zu sehen: Das übliche verschnörkelte A-Zeichen . Genau so wird es hier auch wieder sein, darauf möchte ich wetten. Hier geht es NUR darum , mit aller Macht gegen den Willen der Einheimischen zu handeln – nach dem Motto: Nun erst recht !

  4. Vielleicht hat der Ex-Bürgermeister das Haus auch selbst angezündet; womöglich als erbärmlichen Versuch, um die Stimmung in der Stadt auf Pro-Asyl umzupolen…
    Wer weiß.
    Zutrauen würde ich es dem Kerl.

    • Wenn man überlegt – wer könnte denn einen Schlüssel haben um in das Haus zu kommen ? Würden Einbrecher und Brandstifter Krach an der Haustür machen und dann auch noch zum Dachboden steigen ?

  5. Pingback: preussischer-anzeiger.de | Landeskriminalamt: Keine rechtsextremen Täter in Tröglitz?

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.