Ohne Moos nix los!


Wir sind hier, wir sind laut

Bleckede, ein verschlafenes Städtchen. Gymnasium, hier sollen Kinder lernen. Doch heute ertönte in dem Haus der Theorie und Praxis, in dem Haus des Wissens und der Thesen

Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns’re Fahrten klaut!

Mit Flugzettel und Plakaten demonstrierte die 10. Klassenstufe gegen den Ausfall ihrer Abi-Fahrt nach Berlin (*. Und fast alle Schüler des Gymnasiums Bleckede schlossen sich der “Inhouse-Demo” an. Schließlich ging es um alle Klassen, die dank unreflektierbarer niedersächsischer Schulpolitik um ihre zukünftigen Klassenfahrten bangen müssen.

Dabei stellten die Schüler dar, dass sie nicht bereit sind, Spielball und letztendlich das Opfer zu sein, dass die landespolitische Bildungsstrategie aus ihnen machen möchte. Eine Stunde mehr am Tag, wird die Lehrer nicht umbringen, dennoch möchte auch das Lehrpersonal mit dem Klassenfahrt-Boykott ihre Ziele durchsetzen. Doch Politik und Lehrer finden wohl nicht an einem Tisch zusammen.

Gym-Bleckede

Schön, dass nun auch die Schüler die Regeln der Demokratie kennen und ihre Kenntnisse umsetzen. Das Grundrecht einer Demonstration gehört nämlich auch ihnen – vor allem, wenn sie zukunftssicher und lautstark rufen:

Wir fordern Bildung statt Schule

Dazu gehört eben auch eine Klassenfahrt. Sowohl aus sozialpädagogischer Sicht als auch als pädagogischer. Sonst heißt es wirklich bald: “Wo ist der Bundestag?” – “War noch nie da!”

 

(* statt einer Klassenfahrt nach Berlin durften die 10. Klassen des "Gymnasium Bleckede" in der Schule übernachten ... Diese Zeit nutzten sie anscheinend zur Vorbereitung auf die Demonstration des heutigen Tages!

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.