Party ohne Kunden

Allgemein, Deutschland, Satire & Humor , ,

Die Feste feiern, wie sie fallen. Das denkt man sich wohl auch im mitteldeutschen Halle (Saale). Dort nämlich feiert das “Jobcenter”, der Nachfahre der “ARGE”. 10 Jahre – und kein bisschen weise könnte das Motto der Party heissen,. denn schließlich vergaß man jene einzuladen, ohne die es die ARGE, das Jobcenter gar nicht gäbe. Nein, die Rede ist nicht von der ehemaligen Arbeiterpartei, der SPD oder Herrn Ex-Bundeskanzler Schröder, die dem deutschen Arbeitslosen ein Plus an Armut und Altersarmut mitgaben. Die Rede ist von jenen, die trotz jahrelangem Wirken und Einzahlung in die Sozialkassen vom Existenzminimum leben dürfen, wenn sie sich gewisser Schikanen; wie Offenlegung von Konten und Lebensumständen, Zustimmung von Sanktionsmöglichkeiten und anderen Schnüffeldiensten; unterwerfen. Ergo von den ALG II – Empfängern, den Hartzern, wie einst die  Systempresse jene Abhängige pietätlos bezeichnete.  Die vergaß man wohl einzuladen. Dabei ist es doch ein Fetengrund für Alle – 10 Jahre, staatlich organisierte Armut für Alle!

ARGE-HALLEVielleicht finden sich auf diesem Wege einige, die die musikalische Umrahmung, die Festrede oder gar die Filmsequenz nicht verpassen möchten. Mit hoher Wahrscheinlichkeit gibt es sogar ein wenig Essen, eventuell Schnittchen mit Belag. Nicht vom ALDI, sondern lecker. …

Und wenn Sie schon mal dort sind, berichten Sie uns bitte von diesem Fest, senden Sie uns Fotos!

Kommentar verfassen