Sparkasse verweigert Legida e.V. Konto

Allgemein

Die Leipziger Sparkasse verweigert dem neu gegründeten Verein Legida e.V.  (der neu gegründete Verein des Leipziger PEGIDA-Ablegers) die Einrichtung eines Kontos., obwohl sie als Anstalt des öffentlichen Rechts dem Gleichheitsgrundsatz verpflichtet.

Stellungnahme von Legida e.V. hierzu:

Da hätte Herr Jung doch gleich mal die aktuellsten Kontostände bei LEGIDA e.V. begutachten können, da macht ihm doch der Vorstand der Leipziger Sparkasse einen Strich durch die Rechnung und verweigert LEGIDA die Einrichtung des Vereinskontos.

Welche Schikanen wirft der freieste Staat auf Deutschem Boden noch in den Ring? Wenns ums Schämen geht, dann SPARKASSE!

(npa-nnn)

3 thoughts on “Sparkasse verweigert Legida e.V. Konto”

  1. Kann man die Sparkasse juristisch zur Einrichtung eines Kontos zwingen? Andererseits: Gibts keine Bank, bei der ‘Herr Jung’ nicht gleich Einsicht in die Kontostände des Legida e.V. nehmen könnte??

  2. “Kann man die Sparkasse juristisch zur Einrichtung eines Kontos zwingen?”

    Nein, es existiert keine Regelung, welche die SK verpflichten würde, mit Legida eine Geschäftsbeziehung einzugehen.

    “Gibts keine Bank, bei der ‘Herr Jung’ nicht gleich Einsicht in die Kontostände des Legida e.V. nehmen könnte??”

    Herr Jung kann überhaupt keine Einsicht in Kontenstände von Konten bei der SK Leipzig nehmen.

  3. Sächsische Sparkassenverordnung

    § 5 Verpflichtung zur Führung von Girokonten
    (1) Die Sparkasse ist verpflichtet, für natürliche Personen mit Wohnsitz im Trägergebiet
    auf Antrag Girokonten zur Entgegennahme von Einlagen zu führen.

    Eine natürliche Person ist der Mensch in seiner Rolle als Rechtssubjekt, d. h. als Träger von Rechten und Pflichten.

    Ein eingetragener Verein ist hingegen eine juristische Person.

Kommentar verfassen