Und wieder keine Nazis…

Allgemein

Vor sechs Wochen wurde ein Asylbewerber aus Ghana in Schwerin angegriffen. Es handelte sich um eine rassistisch motivierte Straftat. Drei unbekannte Männer verfolgten, überfielen und schlugen ihn. Mit den Worten „Ausländer raus!“ entwendeten die Täter seine Brieftasche. So hieß es ursprünglich. Nun stellte sich heraus, dass das vermeintliche Opfer nur seiner drohenden Abschiebung entkommen wollte. Laut Staatsanwaltschaft wird gegen den Ghanaer nun wegen Verdachts auf Vortäuschen einer Straftat ermittelt.

Die Ostseezeitung schreibt:

So habe die Kontrolle der Telefonverbindungsdaten gezeigt, dass der Mann im fraglichen Zeitraum nicht, wie behauptet, den Notruf der Polizei gewählt, sondern länger mit einer Frau gesprochen hat. Zudem passten die geschilderten Gewalteinwirkungen nicht zum rechtsmedizinisch festgestellten Verletzungsbild und zur Spurenlage.

Kommentar verfassen