Ohne Moos nix los!


Heinz Buschkowsky tritt zurück

Heinz Buschkowsky (SPD), der wahrscheinlich letzte Volksvertreter, tritt von seinem Amt als Bezirksbürgermeister von Berlin Neukölln zurück. Bundesweites Aufsehen erregte er durch Zitate wie „mit den Arbeitsmigranten ist eine neue Unterschicht eingewandert” und seinem Buch „Neukölln ist überall“.
Laut Berliner Zeitung sei dies gesundheitlich begründet:

Der langjährige Bürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky, tritt ab. Der streitbare Sozialdemokrat hat am Dienstag den Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) gebeten, ihn zum 1. April aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand zu versetzen, bestätigte sein Büro. Zuerst hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet. Buschkowsky ist 66 Jahre alt.

,

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.