Ohne Moos nix los!


Zwangsdemo für Lübecker Schüler?

Nicht zum ersten Mal wurden Lübecker Schüler zu irgendwelchen Demonstrationen oder politischen Handlungen zwangsverpflichtet. In der roten Hansestadt Lübeck ist es völlig normal, dass die Schulen gegen ihre Neutralitätspflicht verstoßen.  Übte die Schulleitung und der Lehrkörper auf die Lübecker Schüler Druck aus, damit sie an die Demonstration  teilnahmen?
Diese Ansicht wird von vielen Eltern und Schülern vertreten. Was allerdings ungewöhnlich scheint, ist ein Bericht der Systempresse in Form der Lübecker Nachrichten. So heißt es in einem Artikel unter der Überschrift „Ärger um Schülerdemo: War es eine Zwangsveranstaltung?”

1000 Schüler der fünf Lübecker Europaschulen haben am Mittwoch auf dem Klingenberg friedlich mit bunten Plakaten für die Werte Freiheit, Vielfalt, Weltoffenheit, Respekt, Toleranz, Meinungs- und Religionsfreiheit, Menschenwürde und Pressefreiheit demonstriert. Die Schulen sowie die Polizei zogen eine positive Bilanz. Einige Schüler und Eltern üben jedoch im Nachhinein Kritik an der Veranstaltung.

Die Schüler seien zu der Demonstration gezwungen worden, so der Vorwurf. „Das war eine Zwangsveranstaltung für uns Schüler. Ich musste da sein und meine Anwesenheit wurde überprüft“, schreibt ein Schüler auf Facebook. „Das hat die Schulleitung so entschieden. Es wurde keine Möglichkeit organisiert, Unterricht zu machen“, so ein anderer Schüler.

Im Klartext, Schüler werden für Linke Meinungsmache instrumentalisiert. Aber es sei ja keine politische Veranstaltung gewesen, es sollte nur an die Grundwerte erinnert werden…

3 comments on “Zwangsdemo für Lübecker Schüler?
  1. Furchtbar!
    Ich als Schüler hätte mich da einfach geweigert und den Lehrern “Leckt mich am A***h!” gesagt.
    Ungefähr so wie in der Grundschule wo Lehrer mich überreden versuchten doch an einer Demo teilzunehmen wo für mehr Lehrergehalt protestiert wurde!
    Wohlgemerkt; sie haben versucht mich zu überreden, nicht gezwungen!
    Und ich habe mich dann einfach geweigert.
    Natürlich waren dann diejenigen die mit den Lehrern demonstrierten, deren “Lieblinge” und bekamen entsprechende Noten 🙁

  2. Hm, alle Schulen rudern unisono zurück, ich habe aber jetzt mind. 5 Stimmen von Schülern gelesen, deren Stimmen mir wesentlich glaubhafter berichten, dass sie regelrecht gezwungen wurden, teilzunehmen! Das ist ein Grund, die jeweiligen Schulleiter zu entlassen. Es scheinen mir die letzten verzweifelten Versuche eines im Grunde längst UN-Demokratischen Staates zu sein, der in den letzten Zügen liegt, um die Deutungshoheit (die zurück ans VOLK gehört) in geradezu krimineller Art und Weise an sich zu zerren.

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.