Ohne Moos nix los!


Hooligans: Kriminelle Vereinigung?

Ein Kommentar zum heutigen BGH Urteil.

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat heute sein Urteil im Prozess gegen Mitglieder der Hooligans Elbflorenz gesprochen und in weiten Teilen dem Landgericht Dresden Recht gegeben.
Gewaltbereite Hooligan-Gruppen können dem Urteil (Az. 3 StR 233/14). zufolge als kriminelle Vereinigung eingestuft und ihr Mitglieder so mit bis zu fünf Jahren Haft, länger als bislang, bestraft werden.

Unklar bleibt, inwieweit die HoGeSa (Hooligans gegen Salafismus) Demonstrationen davon betroffen sein werden. Sind alle Teilnehmer automatisch Mitglied einer kriminellen Vereinigung, oder erst dann, wenn es z.B. zu Rangeleien mit der Antifa kommt? Wird schon die Anmeldung einer HoGeSa Demo strafbar?
Apropos Antifa… Sie zündeln, sie randalieren, sie verletzen vorsätzlich vermeintliche Andersdenkende. Sie setzten fast buchstäblich ganze Städte in Schutt und Asche und riskieren Menschenleben.
Warum werden diese nicht als kriminelle Vereinigung eingestuft?
Warum Fußballanhänger, die sich zu ihrem Sport, der Prügelei unter Einhaltung gewisser Regeln, treffen?
Die Antifa ist eben in der Mitte der Gesellschaft angekommen, während Hooligans als dumpfe Schläger gelten.

,
One comment on “Hooligans: Kriminelle Vereinigung?
  1. Pingback: preussischer-anzeiger.de | Die erste Rauhnacht ist vollbracht

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.