Ohne Moos nix los!


Nachrichten, Wünsche, Wirklichkeit

Während ich arbeite, höre ich gern Radio. Radio ZuSa läuft derzeit, mit Meldungen aus dem Landkreis und der Stadt Lüneburg. Da hörte man von Lüneburger Toleranz und Weltoffenheit. So wie es auch das “Bündnis für Demokratie und Toleranz gegen Extremismus und Gewalt” fordert.  Eine heile, kleine Welt.

So hörte ich eben davon, dass man in Lüneburg Toleranz lebt. Immerhin zeugt in so manchem Bus ein Plakat davon und eine LüGeDA gibt es nicht … Gute Vorzeichen, wenn eine Stimme im Rundfunkempfänger auch noch erzählt, dass man vor fremdländischen Menschen, Eigenheiten und dergleichen keine Angst entwickeln muss. Alles Friede, Freude, Eierkuchen. Eine kleine, heile Welt – bis zu den Nachrichten:

Radio ZuSaLüneburg 04.01.15
Im Stadtteil Kaltenmoor sind am Nachmittag zwei Frauen durch Messerstiche getötet worden.
Die 32 und 33 Jahre alten Frauen wurden von der Polizei in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses gefunden.
Die Ermittler halten den Ehemann der 32jährigen für dringend tatverdächtig. Nach dem 31jährigen Ziad Karnous wird derzeit gefahndet. Er ist irakischer Herkunft und möglicherweise mit einem blauen VW Golf mit dem Kennzeichen LG – KA 102 unterwegs. Hinweise nimmt dir Polizei in Lüneburg entgegen.

 

Lüneburger Polizei fahndet nach Mord-Verdächtigem
Lüneburg 05.01.15
Nach dem Mord an zwei Frauen in Kaltenmoor fahndet die Polizei nach dem 31-jährigen Ziad Karnous.
Er war mit der 32-Jährigen Frau verheiratet, die zusammen mit einer weiteren Frau im Alter von 33 Jahren gestern Nachmittag durch mehrere Messerstiche in ihrer Wohnung getötet worden war.
Karnous, der im Verdacht steht, für die Taten verantwortlich zu sein, gilt als flüchtig. Er ist nach Polizeiangaben irakischer Herkunft und spricht nur gebrochen Deutsch. Möglicherweise ist er mit einem blauen VW-Golf unterwegs. Das Kennzeichen lautet Lüneburg KA 102.
Hinweise zu Ziad Karnous nimmt die Polizei in Lüneburg entgegen.

Böse ist, wer böses denkt! Und wer bei dem Zusammenhang, den die Radiomacher verplanten, schlucken muss…

Und ja, es gibt ungute Deutsche, ungute Italiener, ungute Russen, ungute Amis, ungute Marokkaner, ungute ……………

Und ja, es gibt auch gute …

Aber wir dürfen nicht die Unguten übersehen, beim grellen Licht der Toleranz. Bei allem Eierkuchen dieser Welt – wir sollten unsere Augen, Ohren und Münder nicht verschliessen!

 

, ,

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.