Offener Brief an den Kinderkanal wegen Falschdarstellung

Satire & Humor

Lieber Kinderkanal “logo”,

vielen Dank, dass Du unsere Kinder über die Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes (Pegida) aufklärst. Pardon, ich Dummerchen, ich meinte natürlich: danke für nichts – Du Sender, der falsche Infos verbreitet.

Leider muss Dir Onkel Wolfgang auf die Finger klopfen. Du warst sehr unartig. Kinder falsch zu informieren heißt: lügen. Und lügen darf man nicht. Hast Du das von Deinen Eltern nicht gelernt – oder hast Du ihnen nicht zugehört? Ich wiederhole es Dir gerne: Wer Lügen erzählt, ist böse. Du verbreitetest Lügen, also bist Du böse. Ist doch logo – “logo”!

Du erzählst unseren Kindern, die Pegida sei gegen Ausländer. Als Nachsatz erwähnst Du, das habe mit dem Islam zu tun, was sich die Kleinen aber merken sollen, darum erwähnst Du es auch zuerst, ist, dass die Pegida Ausländer hasst. Das tut sie aber nicht. Ich wundere mich, wie Du solche Lügen erzählen kannst, ohne dabei rot zu werden.

Was die Teilnehmer der Pegida-Demos betrifft, hast Du nicht ganz unrecht. Es sind die kleinen Leute unserer Gesellschaft, die auf die Straße gehen. Unter ihnen ist der Bäcker, der Gärtner oder die Verkäuferin aus dem Supermarkt. Ja, auch Arbeitslose gehen zur Pegida. Und selbst Nazis hat man dort gesehen. Alles richtig. Ist die Pegida aber deshalb ein Haufen von Nazis? Du nickst mit dem Kopf? Wer glaubst Du, schaut sich Deine Kinderfilme an? Es sind Kinder aus jenen Familien, deren Eltern auf die Pegida-Demos gehen. Deiner Logik nach wärst Du ein Sender für Nazis. Du schüttelst den Kopf? Verstehe: Du sagst, bei Dir müsse man abwägen. Deine Filmen schauten Deutsche ebenso wie Ausländer. Das wird sicher stimmen, liebes logo, im Grunde sagst Du damit aber nichts anderes, als dass Deine Logik nur für die Pegida – nicht aber für Dich – gelten soll. Nazis sind immer nur die anderen. Das sagen auch die Nazis! Davon unabhängig: Wer zur Pegida geht, sind Bürger. Weißt Du, liebes logo, es gibt bei uns in Deutschland ein Buch, das nennt sich Grundgesetz und dieses Grundgesetz, das Du vielleicht dazu benutzt, Dir Deinen Hintern abzuwischen, garantiert jedem das Recht auf seine eigene Meinung. Das nennt man Meinungsfreiheit. Davon hast Du sicher einmal von Deinen Eltern gehört. Du nickst? Sehr gut. Immerhin hast Du da zugehört. Wie? Du bist zwar für Meinungsfreiheit, es soll aber nur Deine Meinung gelten? Ich muss mich korrigieren: Du kannst nicht rot werden, Du bist schon rot! Du bist ein Roter!

Am Ende Deines Beitrages sagst Du: “Experten sagen, die meisten Befürchtungen der Pegida-Anhänger sind unbegründet”. Von welchen Experten sprichst Du? Und: Welche Sorgen der Pegida-Anhänger genau sind unbegründet? Etwa, dass Deutschland keine schleichende Islamisierung erlebt? Erlaube mir bitte einen Gegen-Experten zu zitieren. Er heißt: Henryk Broder und schrieb am 29.12.14 in der Zeitung “Welt”: “Wenn über die Umwidmung von Kirchen in Moscheen geredet wird, wenn Weihnachtsmärkte in Wintermärkte umbenannt werden, wenn ahnungslose Ignoranten sich dafür starkmachen, dass in den Weihnachts-gottesdiensten muslimische Lieder gesungen werden, wenn die Generalsekretärin der SPD den Begriff “Islamischer Staat” mit einem Bann belegen möchte, weil er die Ehre der Muslime verletzt, dann kann von einer Gefahr der Islamisierung nicht die Rede sein, dann ist sie bereits in vollem Gange.”

So klärt man Kinder auf! Merke Dir das bitte. Sonst muss ich Dir wieder auf die Finger klopfen. Und das willst Du sicher nicht – oder!

Mit unfreundlichen Grüßen

Onkel Wolfgang

2 thoughts on “Offener Brief an den Kinderkanal wegen Falschdarstellung”

  1. Sie haben recht Herr Luley.
    Neulich habe ich was über PEGIDA im Fernsehen gesehen; so ein pseudojournalistisches Mistzeug.
    Die behaupteten da dummdreist PEGIDA sei ausländerfeindlich und zeigten dann Bilder von den Demos; in der ersten Reihe ein Schwarzafrikaner, der half das Pro-PEGIDA-Plakat hochzuhalten!
    Ja, die Lügenmedien entlarven sich selbst. 🙂

Kommentar verfassen