Ohne Moos nix los!


Sibylle Berg – oder: Grundrechte gelten für alle, außer… (Wolfgang Luley)

Liest man die neueste Kolumne von Sibylle Berg, die sie wöchentlich, auf Spiegel Online, einer begeisterten Leserschaft präsentiert, kann man ihr nur applaudieren. Die Frau weiß zu unterhalten. Gut, was ihr da aus den Tasten ins Netz entschlüpft, kann man selten logisch oder sachlich nennen, auf jeden Fall ist es nicht unkomisch.

Mal dumm gefragt, liebe Leser, wenn sie von Grundrechten hören, was verstehen sie darunter? Halt, bevor sie rasch bei Frau Berg kiebitzen, denken sie lieber selbst nach. Richtig, Grundrechte sind jene Rechte des Grundgesetzes, die jedem Menschen zustehen. Zum Beispiel: seine Meinung offen sagen oder, als Mensch, gleich behandelt zu werden. Sie ahnen sicher, dass Frau Berg eine andere Meinung vertritt. Und ja: nach Frau Berg stehen Grundrechte allen zu, außer: „Flachköpfen, Rechtsradikalen und Fundamentalisten“.

Ich stelle mir eine Diskussion mit Frau Berg einfach und lustig vor. Etwa so: Frau Berg thront in einer Diskussionsrunde, sagen wir, zum Thema Meinungsfreiheit. Plötzlich wagt ein Teilnehmer, anderer Meinung zu sein. Prompt fährt Frau Berg von ihrem Stuhl auf, wirft ihren Kopf stolz nach hinten und sagt zu demjenigen: Sie sind ein Flachkopf – setzten! Doch als der so angesprochene sich verbal wehren möchte, kommt ihm Frau Berg zuvor: Still! Still! Hier darf jeder reden, außer Flachköpfen! Und sie beeilt sich zuzufügen: Es steht jedem frei, anderer Meinung zu sein, aber dann ist er eben ein Flachkopf, ein Rechter oder ein Fundamentalist. Danach sagt niemand mehr etwas. Es herrscht nur noch betroffenes Schweigen. Nach etwa einer Stunde erhebt sich Frau Berg zum gehen und sagt abschließend: Ich freue mich, dass wir alle einer Meinung sind. Mit euch zu diskutieren bereitet mir enorme Freude!

Ja, enorme Freude bereiten auch die Kolumnen der Frau Berg. Es gibt sicher nicht wenige Komiker, die Tage, Monate, Jahre bräuchten, bis sie einen Text in der Art der Frau Berg zustande gebracht hätten. Und Frau Berg schafft das Woche für Woche! Und das schöne daran: sie muss nicht einmal nachdenken – sie muss einfach nur so reden, wie vor dem Spiegel, in dem sie sich von morgens bis abends betrachtet. (Hätte sie Freunde oder überhaupt menschlichen Kontakt, müsste ihr auffallen, was ihr da – Woche für Woche – ins Netz entschlüpft!)

Die Texte der Frau Berg sind wie Lachgas, man lacht, auch wenn man es nicht unbedingt will. So spricht Frau Berg, in der gleichen Kolumne, von den „Grundwerten einer Demokratie“ und… und…(gleich kommt ein Hammer!), sie spricht Eltern ab, ihre Kinder zu Hause zu unterrichten. Das allein ist nicht komisch, aber das Beispiel, das herhalten muss, um zu „beweisen“, dass Eltern, die ihre Kinder zu Hause unterrichten „fundamentalistisch“ eingestellt sind. Sie schreibt: „Bedeutet es, dass Eltern, deren Kernkompetenz zum Beispiel im Genuss alkoholischer Getränke liegt, ihre Kinder, wie einige Hardliner fordern, auch zu Hause unterrichten können? In welchen Fächern denn?“ Ja Frau Berg, Eltern sind notorische Alkoholiker, gänzlich frei jeder Intelligenz und eine Gefahr für Ihre hochgeschätzte Meinung. Ich kenne nicht die Eltern der Frau Berg, ich hoffe aber, sie meint nicht ihre Eltern, wenn sie über Eltern im Allgemeinen herzieht.

In der gleichen Kolumne ist mir ein Satz aufgefallen, der mir für die Art von Frau Berg typisch zu sein scheint. Er lautet schlicht: „Falsches Beispiel, war aber lustig.“ Ich finde, Frau Berg hat ein echtes Talent im auffinden falscher Beispiele. Deshalb sind ihre Kolumnen auch so lustig, selbst dann, wenn man eigentlich weinen möchte. Aus diesem Grund werfe ich ihr auch keine Hetze vor. Im Gegenteil, dafür wäre sie das falsche Beispiel und obendrein ist sie irre lustig.

Für eine echte Diskussion ist sie aber leider auch das falsche Beispiel. Und nicht irre genug!

2 comments on “Sibylle Berg – oder: Grundrechte gelten für alle, außer… (Wolfgang Luley)
  1. Ja, so ist das eben…
    Was der SPEICHEL …, verzeihung der SPIEGEL veröffentlicht, das hat eben keinen Sinn, sondern nur Unterhaltungswert.
    Schade das Hunderttausende auf diesen Unfug hereinfallen.

  2. Ich kann dazu leider nichts sagen, da ich weder den SPARGEL noch Frau Berg lese. Das ist zwar wohl kaum lustig, aber ich komme zweifelsfrei entspannter über den Tag.

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.