Ohne Moos nix los!


Oben ohne in Berlin Neukölln! (Wolfgang Luley)

Oben ohne in Berlin-Neukölln!

Anne Helm ist oben ohne. Nein, die bekennende Feme hat nicht schon wieder mit nacktem Oberkörper zum Mord an Deutschen aufgerufen. Vielmehr hat sie der Piratenpartei den Rücken gekehrt. Anne Helm wäre aber nicht Anne Helm, hätte sie dafür keine Erklärung parat, die einmal mehr ihre Weltsicht beweist, die streng logisch ist, auch wenn ihre Logik nicht von dieser Welt stammt.

Und wie sieht die Welt der Anne Helm aus? Es ist eine Welt mit ihr in der Mitte und mit sonst nichts drum herum; ähnlich Gott auf einer Wolke, der über den Dingen schwebt und der niemanden über sich noch an seiner Seite hat. Das ist in etwa die Welt der Anne Helm.

Welcher bizarren Logik folgt nun ihrem Austritt bei den Piraten?

Um gleich einmal eines klar festzustellen: Schuld sind alle anderen. Anne ist unschuldig. Gut, sie wünscht uns Deutschen den Tod, aber das liegt an uns. Wir Deutschen sind ein Volk von Mördern, deren Natur es ist, die ganze Welt auszurotten. Weiß Anne eigentlich, dass auch sie deutsch ist? Egal, Gott widerspricht man nicht, Pardon, ich meinte, die Göttin hat Recht, egal wie falsch sie liegt. Wären Deutsche nicht von Natur aus verdorben, müsste sie uns allen nicht den Tod wünschen. Man kann sogar behaupten, als der sogenannte „Bomber-Harris“, Dresden bombardiert hatte, wissend, dass Dresden eine Stadt mit Kriegsopfer, Frauen und Kindern war und auch keine strategische Bedeutung hatte, die den Ausgang des zweiten Weltkrieges wesentlich beeinflussen konnte, hat er doch ein gutes Werk getan. Er ließ uns Deutsche töten. Und darum ist es auch gut, dass Anne, am Gedenktag der Bombardierung daran erinnerte. Warum sie das aber mit nacktem Oberkörper tun musste, (ein Anblick, der mir noch immer Brechreiz verursacht), das weiß nur Anne und Gott allein. Pardon, ich meine, das weiß nur die Göttin allein.

Lassen wir aber jeglichen Sarkasmus. Es ist viel wichtiger, dass Anne nach dieser Aktion von Rechten kritisiert worden war. Nein! Doch! Oh! Ja, das ist tatsächlich ein Skandal. Wenn man bedenkt, wie verderbt wir Deutsche sind, dann hätten wir sie eigentlich vierteilen müssen. Und was passierte? Einige Rechte mäkelten an der Göttin herum. Also bitte, wie jämmerlich ist das denn. Aber egal, es sind Rechte und das musste für einen Skandal reichen. Und natürlich musste das arme, arme Helmchen um sein Leben fürchten. Buhuhu, wie schrecklich, das treibt mir die Tränen aus den Augen. Diese Exhibitionistin wünscht uns den Tod an den Hals und wundert sich, dass es besorgte Bürger und Patrioten gibt, die ihr ein ähnliches Schicksal erträumen. Oh, wie ungerecht. In was für einer Welt muss doch die Göttin leben! Da ist es kein Wunder, dass sie sich von den Piraten zurückzieht. Man stelle sich vor. Auch da soll es pöse, pöse Rechte geben. Nachdem Linksradikale für einen internen Parteikrieg gesorgt hatten, einen Parteikrieg, der die Piraten viele Stimmen bei der Bundestagswahl 2013 und beinahe das Parteileben gekostet hatte. Muss die Göttin feststellen, das die Partei nicht mehr geschlossen hinter ihr steht. Oh mein Gott, was ist da passiert? Ist man den ständigen Terror dieser Linksradikalen etwa leid? Nein, das kann nicht sein. Es muss natürlich die Schuld von Rechten sein. Ganz klar, die Piraten sind von Rechten unterwandert und die haben nun dafür gesorgt, dass Frau Helm einen schlechten Ruf hat. Immer dieser bösen Rechten. Man sollte sie alle in Gaskammern sperren!

Aber zurück zu unserer Frage: welcher bizarren Logik folgt ihrem Austritt bei den Piraten? Einerseits natürlich all jene, die vom Helm-Terror genug haben, dann jene, die einfach nur eine Sachpolitik betreiben wollen und dann natürlich jene, die auch mal positive Ergebnisse für die Piraten einfahren wollen. Also im Prinzip alle Piraten, die bei Verstand sind. Klar, dass eine Helm da keine Chance mehr hat. Pardon, ich meine natürlich, dass sind alles Rechte, die die Göttin aus purer Böswilligkeit aus der Partei getrieben haben. Vielleicht gibt es aber noch einen anderen Grund. Welcher könnte das wohl sein? Ich weiß es nicht, als ich aber heute die Online-Ausgabe des Tagesspiegel las, fiel mir ein Absatz gegen Ende des Artikels auf. Da wird Ex-Landessprecher, Lauer, zitiert, der meinte, der Partei fehle „Professionalisierung“. Nun wissen wir auch, was die Helm aus der Partei getrieben hat. Jetzt hat das Deck der Piraten ohne ein weiteres Mitglied.

Andererseits: wie schräg muss mein sein, um von einer Göttin professionelles Auftreten zu verlangen!

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.