Ohne Moos nix los!


Wie Israel die Überlebenden des Holocaust für seine Kriegsziele missbraucht (Wolfgang Luley)

Es gibt sie noch, Überlebende des Holocaust. Eine Gruppe von etwa 300 hat nun ihre Stimme gegen Israel erhoben. Man höre und staune!

Ich will ehrlich sein: daran finde ich nichts Besonderes. Besonders daran ist nur, dass Israel Morde begeht und von Europa, bzw. Amerika gedeckt wird. Und warum? Weil Nazis vor Unzeiten Morde an Juden begangen haben.

Europa, vor allem Deutschland, ist ein Meister im Verschweigen eigener Meinungen. Patriotismus wird hier gern mit Nationalismus gleichgesetzt. Und da Nazis Nationalisten waren… Im Grunde ist Deutschland beschränkt, man könnte auch sagen: behindert.

Jaja, ich weiß, dass darf man nicht sagen. Pfeif drauf! Ich lasse mir von keinem vorschreiben, was „man“ zu sagen hat und was nicht. Dieser „man“ sind wir alle. Wir alle beschränken und behindern uns im Aussprechen eigener Meinungen. Und warum: weil der Mord an Juden unvorstellbar war und – ja was: und? Was habe ich mit dem Holocaust zu tun? Ich lasse gerne mit mir reden, zum Beispiel über Verantwortung. Ich sehe aber nicht ein, dass ich mir Vorhaltungen machen lassen muss, ob von Zigeuners, Juden, oder sonst wem. Denen sage ich: nur weil eure Großväter Opfer von Nazis geworden sind, seid ihr nicht besser als ich. Im Gegenteil: wer glaubt, mir Vorhaltungen machen zu dürfen, weil ich in Deutschland geboren worden bin, ist ein Rassist! Ich sage ja auch nicht zu einem Amerikaner, dass ihn schuld an der Ausrottung der Indianer trifft. Was ich aber sage, ist, dass der Krieg, den Israel gegen Palästina führt, ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist. Und ich bedaure, dass die Überlebenden des Holocaust von Israel für ihren Krieg gegen Palästina missbraucht werden. Was mich aufregt, ist, dass sie gezeigt bekommen, dass ihr Leben nicht ihnen gehört. Sie werden vom israelischen Staat als Schutzschild und Alibi missbraucht. Und Europa? Europa schaut zu.

Da fällt mir ein Wort ein. Welches? Sonderbehandlung. Ja, ich weiß, dieses Wort haben die Nazis missbraucht, es war bei ihnen eine Umschreibung für Deportation und Ausrottung. Ungeachtet dessen: wenn Europa Israel morden lässt, was ist das anderes als eine Sonderbehandlung? Und was ist es anderes, was Israel für sich, im Kampf gegen die palästinensische Hamas, beansprucht? Wie man sieht, darf sich Israel wie die Nazis benehmen. Und warum? Weil sie Opfer von Nazis waren. Ganz recht: sie waren Opfer. Die Leute, die aber jetzt an der Regierung sind, waren keine Opfer. Auch ist die Mehrzahl der jetzt lebenden Israelis keine Opfer der Nazis gewesen. Auf was also gründen sie ihre Sonderrechte? Was glauben sie zu haben, dass sie über Recht und Menschlichkeit stellt? Etwa: dass ihre Großväter Opfer von Nazis geworden sind? Wie behindert und beschränkt ist das denn! Ich jedenfalls bin nicht bereit, irgendwem Sonderrechte einzuräumen. Warum? Weil ich mit dem Holocaust nichts zu tun habe, weil ich nicht bereit bin, mich schuldig zu fühlen, nur weil ich in Deutschland geboren worden bin und weil ich nichts Besonderes bin! Ja, ich bin ein Mensch wie jeder andere auch. Ich will gerne dafür Sorge tragen, dass die Welt nicht schlimmer wird; ich sehe darin aber keine größere Aufgabe, als alle anderen Menschen auch.

Nicht anders verhalten sich die Überlebenden des Holocaust, wenn sie Israel die Rechtfertigung für dessen Krieg bestreiten. Insgesamt haben etwa 300 Überlebende aus 26 Ländern, darunter den USA und Europa, eine Anzeige in der New York Times geschaltet, in der sie Israel „Massaker an den Palästinensern“ vorwerfen. Darüber hinaus verurteilen sie die Waffenlieferungen der USA an Israel und die Parteilichkeit westlicher Staaten. Sieh an: da nennt jemand einen Mord: Mord! Es ist aber bedauerlich, dass man dazu extra ein Überlebender des Holocaust sein muss! Auch daran erkennt man, wie beschränkt und behindert unsere Umgang mit diesem Thema ist. Ich bedaure jetzt schon die Zeit, da es keine Überlebenden mehr geben wird. Dann wird keiner von ihnen mehr Stellung nehmen können. Dann wird ihr Leben vollends von ihren Nachkommen als Schutzschild und Alibi missbraucht werden. Man wird sich ihrer nur als Opfer erinnern und nicht als Menschen, die sie in erster Linie waren. Auch das ist eine Sonderbehandlung. Allerdings eine, die in Richtung der Nazis geht. Es ist eine Sonderbehandlung, die etwas von Vampirismus hat. Man hält sich einen Vorrat an Opfern, von denen man lange zehren will. Klar, dass die Überlebende jetzt noch ihre Stimme gegen diese Art der Behandlung erheben wollen. Ich kann mir vorstellen, dass es Aufgabe der folgenden Generationen sein wird, die Opfer des Holocaust vor all jenen zu schützen, die sie missbrauchen wollen. Also, in erster Linie, gegen den jüdischen Staat!

Wir alle tragen Verantwortung für die Überlebenden des Holocaust sowie für deren Erbe. Lasst uns dafür sorgen, dass es von keinem missbraucht wird.

Gegen Krieg und den Missbrauch von Opfern!

4 comments on “Wie Israel die Überlebenden des Holocaust für seine Kriegsziele missbraucht (Wolfgang Luley)
  1. Ihr Beitrag: Wie Israel…missbraucht!
    Als Autor sollten Sie sachlich und gut recherchiert schreiben. Ihr Beitrag ist das Gegenteil; gespickt von vorgefasster, unqualifizierter persönlicher Meinung, voll Hass, aus dem Bauch heraus.
    Übrigens: Amerika hat die Indianer praktisch ausgerottet und den kläglichen Rest in Reservate gepfercht!!
    Israel ist ständig in einem Verteidigungskrieg, weil schon die palästinensischen Kinder in den Schulen mit Hass indoktriniert und zu Selbstmordattentätern angestachelt und ausgebildet werden. Dann werden sie zu Helden stilisiert, die Angehörigen erhalten Rentenzahlungen und auf den Märtyrer warten die bekannten 72 Jungfrauen als Anreiz im Jenseits. In palästinensischen Ferienlagern werden die Kinder zum Schießen ausgebildet und mit Hass gefüttert. Bekannter Weise besteht ja auch das Ziel, wie vom früheren iranischen Präsidenten publiziert, Israel von der Landkarte zu tilgen.
    Das alles u. die vielen Anschläge auf Privatpersonen sowie der unsägliche Tunnelbau für terroristische Aktivitäten scheint Ihnen entgangen zu sein, anders kann ich mir Ihren Beitrag nicht erklären.

      • Der Hinweis passt wunderbar in´s Bild, das die Medien gerne zeichnen, dass Israel für alles alleine die Schuld trägt. Interessant dazu sind aber einige Hinweise in der Kommentarspalte.
        Nicht hingewiesen wird, dass der Auslöser für diesen erneuten Krieg die Hamas mit ihren unzähligen Raketenangriffen auf Zivilisten war, dass sich diese hinter Zivilisten versteckten, die trotz Warnung der Israelis vor bevorstehendem Raketenbeschuss, ihre Wohnungen nicht verlassen durften, sogar auf den Dächern festgehalten wurden und dass in Krankenhäusern und sozialen Einrichtungen nachweislich Munitionsdepots gelagert wurden. So etwas liest man natürlich nicht in den westlichen Medien.

  2. Auf was also gründen sie ihre Sonderrechte?
    Welche Sonderrechte?? In Ruhe und Frieden mit ihren Nachbarn zu leben, wie es in deren Charta heißt und was von praktisch allen islamischen Staaten ignoriert wird, obwohl das Land völkerrechtlich und biblisch den Juden gehört? Ein Volk der Palästinenser hat es nie gegeben und damit besteht rechtlich auch kein Gebietsanspruch. Doch dafür müsste man sich geschichtlich informieren, bevor man derartige Beiträge schreibt.

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.