Kein Aprilscherz: D-Mark wieder da

Allgemein, Deutschland, Euro & Finanzen , , , ,

(he) Der Nachrichtensender n-24 sowie Handelsblatt online berichten, dass die DM wieder zurückkehrt. Diesmal nicht von der Bundesbank ausgegeben, sondern von der AfD. Für die AfD sollte die D-Mark kein Tabu sein. Jedoch hat sie sich sehr mit dem Euro angefreundet und verteidigt diesen nun sogar auf europäischer Ebene.

Aber der selbsternannten Alternative geht es um mehr: Um viel mehr, nämlich um Einnahmen in Millionenhöhe.

Erst verkaufte man Glühbirnen. Ein Zehnerpack für 9,99€. Nun legt der Schatzmeister Piet Leidreiter nach.

Er schlug seiner Partei vor, in den Goldhandel einzusteigen und Ein-D-Mark-Goldmünzen zum Kauf anzubieten. Mit dem Vertrieb von Gold verfolge die AfD zwei Ziele gleichzeitig, sagte Leidreiter Handelsblatt Online. „Zum einen wollen wir – wie mit unserem Glühbirnen-Shop – unsere Kritik am Euro und an der EU politisch manifestieren.“ Auf der anderen Seite sollen die Einnahmen gesteigert werden, um in den Genuss der staatlichen Mittel zu kommen. „Da ist der Goldhandel ein kreatives Mittel“, sagte er. „Ziel ist es, zwei Millionen Euro Umsatz damit zu machen.“

berichtet das Handelsblatt online. Undank ist der Welten Lohn – und so kam es, dass die parteiinternen Überlegungen schnell öffentlich gemacht wurden.

Die AfD tendiert demzufolge eher zum online-Händler als zur Partei mit politischem Einfluss. Oder ist es doch “nur” eine Art Spende und kein Handel? Die Bundestagsverwaltung prüfe nun, heisst es. Denn, Parteien dürfen zwar wirtschaftlich agieren, aber die Einnahmen dürfen nur einen Teilbetrag der Parteienfinanzierung darstellen. Bleibt abzuwarten, ob die Gold-DM-Offensive der Partei Gelder in die Kassen spült und es somit wieder einen weiteren Schritt in Richtung Tabubruch für die Deutsche Mark gibt. Da sich aber Prof. Lucke wiederholt für den (geteilten) Euro ausspricht, könnte man die Aktion auch als Werbung verbuchen. Vielleicht hat aber der eine oder andere DM- und Goldfreund Glück, dass der Goldpreis dann doch (noch) nicht ins Bodenlose stürzt und dann die Münze mit der DDR-Mark gleichauf liegt.

 

Lesetipp zur AfD: Book Cover FB

One thought on “Kein Aprilscherz: D-Mark wieder da”

Kommentar verfassen