Ohne Moos nix los!


Eine kleine offene Frage an unsere Politiker

Von Christian Schwochert

Ich erlaubte mir heute einige kleine Fragen an die Politiker der BRD auf abgeordnetenwatsch zu stellen; die natürlich wieder einmal aus fadenscheinigen Gründen nicht veröffentlicht wurden!
Sollte jemand unter Ihnen sein, der diesen Gaunern von abgeordnetenwatsch Geld spendet, so bitte ich ihn dies in Zukunft besser zu lassen.
Diese Plattform ist intransparent und meinungsfreiheitsfeindlich.
Hier die Frage, die ich an 10 BRD-Politiker richtete (man darf maximal 10 Fragen pro Tag stellen; eine weitere Einschränkung der Meinungsfreiheit!):

„Ich mache mir große Sorgen wegen der 43.000 radikalen Islamisten in Deutschland, von denen immerhin mehrere 100 nach Syrien und in den Irak aufgebrochen sind, um Leute wie Sie und mich (nämlich Leute mit anderer Meinung, Ideologie oder Religion) zu töten.
Meine Frage an Sie ist daher:
Was gedenken Sie und Ihre Partei gegen die radikalen Islamisten zu tun?
Oder anders gefragt:
Warum gibt es noch keine Aussteigerprogramme, die Islamisten helfen sollten aus der Szene auszusteigen?
Warum gibt es keine Mahnwachen gegen Islamisten?
Warum gibt es keine „Runden Tische gegen Islamisten“?
Warum werden straffällig gewordene Islamisten nicht ausgewiesen?
Ich verstehe einfach nicht, warum nichts gegen die Islamisten und ihre Pläne unternommen wird.
In einem Schwimmbad machen islamische Jugendliche Ärger und was tun die Polizisten? (siehe Quelle: Preußische Allgemeine)

Nichts, weil sie nicht als Ordnungsmacht anerkannt werden!!
Wenn ich demnächst eine Straftat begehe und die Polizei will mich verhaften; ob ich dann der Verhaftung entgehe, wenn ich sage:
„Ich erkenne die Polizei nicht als Ordnungsmacht an!“
Ich meine, das ist doch verrückt! Wieso unternimmt die Politik nichts?
Wieso wird unser Rechtsstaat ständig mit Füßen getreten?
So wie vor kurzem bei den anti-Israel-Demos, wo radikale Islamisten UNBEHELLIGT zur Ermordung aller Juden aufrufen durften?
Radikale Salafisten verbreiten ihre Propaganda an Berliner Schulen und terrorisieren alle Andersdenkenden!
Das ist Faschismus!
Ein Faschismus, der auch Politiker wie Sie (die Gleichberechtigung der Frau und Meinungsfreiheit und Demokratie befürworten)auf seiner Todesliste hat!
Ein Faschismus, der hier in der BRD auf dem Vormarsch ist und schon viele Tausend Anhänger hat.
Also:
Wann wird endlich etwas gegen diesen radikalislamistischen Faschismus unternommen?“

Tja… und nun wird diese Frage die Politiker die sie erreichen sollte, nicht erreichen. Weil ein paar Wachhunde der politischen Korrektheit sie nicht durchgelassen haben.
Ich werde abgeordnetenwatsch trotzdem weiter benutzen, denn manchmal ist das Netz der Tugendwächter durchlässig und es kommt doch etwas durch.
Man darf eben nicht aufgeben!

Und für all diejenigen, die jetzt denken ich hätte etwas gegen den Islam, denen sage ich:

Ich habe nichts gegen den Islam; ein paar gute Freunde und Kollegen von mir sind Moslems! Und die sehen das übrigend ganz genauso wie ich; auch sie sagen: „Nein zum Islamismus! Zur Hölle mit der ISIS!“

Übrigens…, die ISIS hat sich in IS umbenannt. ISIS stand für „Islamischer Staat in Syrien und Irak“, aber der Name ISIS ist auch der Name einer altägyptischen Heidengöttin. Islamisten die sich nach einer solchen benennen, müssen wirklich dumm sein. Entweder haben sie sich umbenannt, weil sie iher Dummheit bemerkt haben, oder weil sie jetzt nur noch einen IS also „Islamischen Staat“ wollen; überall! Nicht nur in Syrien und Irak. Das ist ziemlicher Größenwahn.

Ein weiteres Beispiel für diesem Größenwahn ist der Plan in Europa einzufallen; Madrid soll 2020 fallen. Das mag größenwahnsinnig klingen, aber die Gefahr besteht trotzdem. Und ich rechne auch mit Anschlägen in Deutschland. Denn wie gesagt sind mehrere 100 Islamisten zum töten aus der BRD nach Syrien gezogen! Und meine Frage was die Politiker dagegen unternehmen wollen, ist durchaus berechtigt. Ich muss ehrlich sagen; ich habe Angst. Angst das diese Irren (von denen es in Deutschland immerhin 43.000 gibt) irgendwann die Macht übernehmen! Immerhin reichen in der BRD ein paar Tausend gewalttätige Linksradikale aus, um den politischen Mainstream zu bestimmen, wie ich schon in Manuela Schwesig und der wahnwitzige „Kampf gegen Rechts“ berichtete. Auch das ist besorgniserregend; ebenso wie die Ignoranz der Politiker gegenüber Islamisten und Linksextremisten. Ich werde es in ein paar Tagen nochmal mit meiner frage auf abgeordnetenwatsch versuchen; diesmal unter anderem Namen. Manchmal klappt das…

, , , ,
3 comments on “Eine kleine offene Frage an unsere Politiker
  1. Pingback: Eine kleine offene Frage an unsere Politiker Teil 2 | Preußischer Anzeiger

  2. Pingback: Eine kleine offene Frage an unsere Politiker Teil 3 | Preußischer Anzeiger

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.