Der Gauckler und der Krieg

Allgemein, Deutschland , , , , , , , ,

Von Christian Schwochert

Vor Hundert Jahren begann der erste Weltkrieg. Ein furchtbarer Krieg; die Urkatastrophe des zwanzigsten Jahrhunderts. Historiker wie Christopher Clark haben mit ihren Büchern den Menschen zu der Erkenntnis verholfen das der erste Weltkrieg nicht die Alleinschuld der Deutschen war und das Kaiser Wilhelm II den Krieg nicht gewollt hat.
Desweiteren beweisen er und viele andere uns, dass der zweite Weltkrieg bereits im Gewaltfrieden von Versailles geboren wurde. Der Vertrag wurde unserem Volk damals mit Hilfe einer britischen Seehandelsblockade aufgezwungen; diese Blockade führte dazu, dass Hunderttausende Menschen in Deutschland verhungerten! Das ist inzwischen allgemein bekannt…
Halt. Sagte ich „allgemein bekannt“?
Das ist es nämlich nicht! Zwar berichten unzählige Blogs wie zum Beispiel „Corona-Nachrichten für Monarchisten“ darüber und selbst Mainstreamzeitungen wie die FAZ schweigen den Historiker Clark und seine Erkenntnisse nicht tot, aber es gibt immer ein paar Leute die den Regenschirm aufspannen wenn der Herrgott Hirn vom Himmel schmeißt.
Einer dieser Schirmaufspanner ist unser Bundespräsident Joachim Gauck, der sich wenn es um den ersten großen Krieg geht, wie ein dummer Gauckler verhält (siehe Link: http://coronanachrichten.wordpress.com/2014/08/07/gauck-blamiert-deutschland-durch-seine-geschichtsauffassung/):
„Gauck blamiert Deutschland durch seine Geschichtsauffassung“ titelte das Magazin Corona am 07. August 2014 völlig zu Recht, weil der Bundespräsident von fast aller etablierten Parteien Gnaden mal wieder sein Land und sein Volk verriet.
Wieder einmal jammerte er verlogen über die angebliche „deutsche Alleinschuld“ und demütigte so das Land und Volk das er vertreten sollte zu tiefst. Entweder tut er das aus böser Absicht, oder aus purer Dummheit. Doch weder ein böser noch ein dummer Mensch sind für das Amt des Bundespräsidenten geeignet. Der Mann ist einfach eine Schande für uns und unser Land!
Das Corona-Magazin sieht das ganz ähnlich:
„Daß die Aussagen Gaucks dabei nicht der aktuellen Forschung von Christopher Clark, Herfried Münkler oder Jörg Friedrich entsprechen, braucht gar nicht extra erwähnt werden. Das Verhalten Gaucks hat außerdem auch kein Pendant auf der anderen Seite: Eine Veranstaltung, bei der sich zum Beispiel Vertreter der britischen Regierung für die völkerrechtswidrige Hungerblockade entschuldigen, die Hunderttausende Frauen und Kinder das Leben kostete, wird man genauso vergeblich suchen, wie eine Entschuldigung eben dieser Regierung für den durch nichts zu entschuldigenden Bruch der griechischen Neutralität. Eine solche unerwiderte Anbiederung eines deutschen Staatsoberhauptes ist also einfach nur zum Fremdschämen.“

Joachim Gauck ist meiner Meinung nach kein Volksvertreter sondern ein Volksverräter! Ich rate den Menschen dazu vor sein Schloss zu ziehen und gegen ihn zu protestieren!
Denn dieser Mann ist nicht das Oberhaupt des deutschen Volkes, sondern ein Lügner und Falschspieler, der unser Land (ebenso wie die Leute, die ihn an die Macht gebracht haben) zu Gunsten der EU-Diktatur abschaffen will!

3 thoughts on “Der Gauckler und der Krieg”

  1. In der von beiden Geheimdiensten mit altem Personal gegründete Gauck Behörde hat Pastor Gauck verhindert dass die Opfer die Gerechtigkeit erreicht – er schützte die STASI-Folterknechte und STASI-Verbrecher. Er hat auf sich dabei Schuld geladen die er nicht mehr auf Erden sühnen kann ! http://adamlauks.com/2014/03/15/pastor-gauck-erinnern-sie-sich-an-adam-lauks-sie-haben-uber-meine-folterungen-bescheid-gewusst-seit-1991-ich-bat-und-flehte-sie-an-um-gerechtigkeit-was-haben-sie-getan-sie-haben-die-tate/
    Konnte mann nicht endlich jemanden zum Präsidenten machen, der weder NAZI noch einen STASI -Hintergrunfd hat !!?

  2. Das höchste Amt

    Ein Mensch mit sicherem Instinkt,
    verborgen hinter dem Altar
    der weiß, was ihm die Einheit bringt,
    als die Gefahr vorüber war.

    Zunächst er mal ein Amt erstrebt,
    wo viele böse Akten ruhn.
    Die eigne weiß, wie er gelebt,
    die kriegt es mit Persil zu tun.

    Nachdem die eigne Weste weiss,
    da stört die schwarze Seele nicht,
    und als der Redlichkeit Beweis
    lügt er den Menschen ins Gesicht.

    Steigt hoch auf in der Politik,
    und ein Gericht beschützt sein Amt.
    Beleidigend übt er Kritik,
    das Volk zum Dulden wird verdammt

Kommentar verfassen