Ohne Moos nix los!


Islamismus durch Sanftheit bezwingen! (Wolfgang Luley)

Ich halte von den Stammtischparolen des stellvertretenden SPD-Bundesvorsitzenden Ralf Stegner wenig. Mit ihnen wird man nicht bierselig, eher bierernst. Ralf, Ralle, Stegner, hat einfach kein Talent, wenn es um heiter-lockere Sprüche geht. Völlig trocken beschuldigt er die CDU, „überschlagende Forderungen“ zu stellen, von denen er „nichts halte“.

So will Ralle deutschen Islamisten, die aus dem syrischen Bürgerkrieg zurückkehren, den Reisepass belassen. Warum auch nicht! Nur weil jemand alle tötet, die er für ungläubig hält, und die ganze Welt in das Korsett eines islamischen Kalifats zwängen will, ist das kein Grund, ihm den… naja, Sie wissen schon. Da wollen wir jetzt aber mal ganz sachlich bleiben!

Genau, Ralle, lass uns sachlich bleiben.

Gestern hat die Bild-Zeitung Thüringens Innenminister Jörg Gebiert (CDU) zitiert: „Für radikalisierte deutsche Salafisten sind Wiedereinreiseverbote rechtlich nicht möglich.“
Nein! Doch! Oh!

Genau, Ralle, wenn man gegen Islamisten nichts unternimmt, hören die nicht einfach auf. Ich weiß, dass hat Dir eine göttliche Stimme gesagt, die besonders Begabte, so wie Du, überall hören können. Aber glaub mir Ralle, auch göttliche Stimmen können trügen, selbst wenn man sie ganz unvermittelt aus dem Fernsehen oder in der Dunkelheit hört. Also Ralle, ganz sachlich: Islamisten scheißen auf Dich, auf die SPD und überhaupt auf Demokratie. Was die wollen, ist ein Gottesstaat und den wollen die überall. Ja, Ralle, auch in Deutschland. Stell Dir vor. Islamisten sind keine mordlüsternen Psychos, die nur weit entfernt, in Syrien oder im Irak, Menschen abschlachten, nein, die wollen das auch hier. Und wenn man denen tolerant begegnet, rammt man Deutschland ein Messer in den Rücken. Ja, Ralle, genau das!

Und da wir gerade dabei sind. Das mit der doppelten Staatsbürgerschaft ist auch so eine Forderung, die nur Sinn ergibt, wenn man in einer Welt lebt, in der auf Bäumen Lutscher wachsen, Flüsse aus Milch sind und alle Leute so gut und nett sind, dass man sie schon als grenzdebil bezeichnen muss. Ja, ich weiß Ralle, das wär`s doch, wenn alle so leben könnten. Du und Deine sozialistischen Freunde habt es ja in der Sowjetunion, in China, Cuba und weiß Gott wo probiert, es kam aber immer was dazwischen. Dumme Sache, Ralle. Entweder sind die Leute nicht so grenzdebil, dass man ihnen einfach alles einreden kann, oder, Sozialismus ist überhaupt ein Fehler. Darüber, Ralle, solltest Du mit Deiner göttlichen Stimme reden. Sie wird Dich sicher vom Gegenteil überzeugen wollen, Du solltest aber stark sein. Sei ein Mann!

Wer dauerhaft in Deutschland leben will, muss auch die Gepflogenheiten annehmen, die wir hier pflegen. Wem das nicht passt, soll gehen. Ich weiß Ralle, der olle Marx hat gesagt, dass Arbeiter vom Staat unterdrückt werden und man deshalb gegen den Staat sein muss. Oder einfacher gesprochen: Arbeiter aller Länder vereinigt euch! Erstens, Ralle, bist Du mit der SPD selbst der Staat, müsstest Dir folglich selbst in die Fresse hauen und zweitens: auch im Sozialismus muss sich der Bürger zum Land, bzw. zum Sozialismus bekennen, andernfalls droht ihm das Lager. Mit anderen Worten: im Sozialismus hat man sich zu entscheiden, für welches Land man ist. Und jetzt, da wir nicht im Sozialismus leben, soll das plötzlich anders sein? Falsche Toleranz, Ralf, ist der Todesstoß in den Rücken der Demokratie. Merk es Dir!

Genau diesen Todesstoß verpasst Du unserem Land sogar schneller, wenn Du Islamisten den Reisepass lässt und ihnen auch noch die doppelte Staatsbürgerschaft hinterherwirfst. Auch muss gefragt werden, wie es sein kann, dass ein salafistischer Prediger wie Pierre Vogel, der sogar Schüler missioniert, damit sie in Syrien kämpfen, frei rumläuft und verkündet, er wolle, dass künftig nicht das Grundgesetz sondern der Koran gelte. Und wie ist es in der SPD selbst? Aydan Özogus (SPD) hat islamistische Brüder und ist was? In der Bundesregierung ist sie zuständig für Integration. Schon mal den Spruch gehört: Die Ziege zur Gärtnerin gemacht? Nein? Dann wird es Zeit! Wach endlich auf Ralle, wir müssen die Islamisten härter angehen. Das sind keine Stammtischparolen, das ist eine realistische Einschätzung.

In Zukunft: rede bitte ohne göttliche Stimme im Kopf oder: denk Dir bessere Sprüche aus.

One comment on “Islamismus durch Sanftheit bezwingen! (Wolfgang Luley)

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.