Offener Brief an Angela Merkel zu ihrem 60. Geburtstag! (Wolfgang Luley)

Allgemein , , , , , , , , , , ,

Liebe Frau Angela Merkel,

Sie werden heute 60 Jahre alt, Gratulation! Erlauben Sie mir bitte, einige lobende Worte an Sie zu richten:

Sie haben in der bundesdeutschen Politik viel bewirkt. Sie haben den Kampf mit Politikern wie Helmut Kohl oder Friedrich Merz aufgenommen und gewonnen. Die CDU, vorher, eine von Männern beherrschte Partei, trägt nun ein weibliches Gesicht: Ihres! Standen Sie, als Bundesumweltministerin, noch in Helmut Kohls Schatten, galten als „Kohls Mädchen“, ist heute keine Rede mehr davon. Sie haben Ihren Weg, aus dem Schatten von Helmut Kohl, gefunden. Ebenso haben Sie Friedrich Merz einen Schlag versetzt, indem Sie ihn, Anfang der Nuller-Jahre, als Vorsitzenden der CDU/ CSU – Bundestagsfraktion abgelöst haben. Und seit 2005 erstahlt nun Ihre Sonne, als erste deutsche Bundeskanzlerin, über Deutschland. Das ist, wie ich meine, viel!

In der Tat, für manche ist das zu viel! Unter Ihrer Kanzlerschaft hat sich der Krieg zu einem Alltagsgeschäft entwickelt. Deutschland ist weltweit der größte Exporteur von Waffen. Nur China und Amerika stellen uns in den Schatten. Überhaupt: Ihre Sonne erhellt unser Land nicht, sie blendet es. Sprachen Sie, 2010, noch davon, dass Multikulti als Konzept gescheitert sei, behaupten Sie nun das Gegenteil. Und mehr noch: Unter Ihrer Kanzlerschaft mussten wir uns von Ihnen belehren lassen, dass wir Gewalt von Migranten, in unserem eigenen Land, zu akzeptieren hätten. Woran wir uns auch zu gewöhnen haben sollen, ist, dass alte Menschen von ihrer Rente nicht mehr leben und aus Mülleimern Pfandflaschen sammeln gehen müssen. Aber Geld für andere, für bankrotte Staaten, wie zum Beispiel Griechenland, haben Sie in Hülle und Fülle. Und was soll es bedeuten, dass nun der Islam zu Deutschland gehören soll? Ich bin Atheist und sage Ihnen: keine Religion gehört zu Deutschland. Ich sehe nicht ein, dass ich mich an Religionen zu gewöhnen haben soll. Sie, Frau Merkel, sollten sich daran gewöhnen, dass es Atheisten gibt und an den Gedanken, dass Gott nur eine Erfindung, eine Illusion, ist!

Ich will Sie, Frau Merkel, aber nicht gar zu streng kritisieren. Jedenfalls nicht heute, an Ihrem Geburtstag. Sie haben, in der bundesdeutschen Politik viel bewirkt. Das erkennt selbst ein Blinder mit Krückstock! Seit 2005 regieren Sie unser Land und haben den Ehrgeiz ihre Vorbilder, Adenauer und Kohl, in den Schatten zu stellen. Adenauer regierte 14 Jahre und Kohl 16 Jahre. Ginge es nach Ihnen, würden Sie gerne 20 Jahre regieren. Und auch noch viel, viel, viel länger. Dieses Ziel könnten Sie – unter Umständen – erreichen. Sie, Frau Merkel, haben den Ehrgeiz eines Kohl und eines Adenauers. Wie Ihre Vorgänger, beschäftigen Sie sich vornehmlich mit der Frage nach Ihrem Machterhalt. Das hat Friedrich Merz erkannt, aber leider die falschen Schlussfolgerungen daraus gezogen!

Ihre Sonne, Frau Bundeskanzlerin, stahlt ungebrochen weiter über unser Land, das es, wie in einem Würgegriff, gefangen hält. Wenn Sie, Frau Bundeskanzlerin, eines bewiesen haben, dann, dass Frauen, in der Politik, auch nicht besser sind als Männer. Zwar mögen Sie noch, in den Umfragewerten, die Beliebtheitsskala anführen, aber, das wird sich ändern! Ich weiß zwar nicht wann – aber, diese Zeit wird kommen. Sie – eine Kanzlerin der Herzen? Es wird Zeit für neue Hirne!

Mein aufrichtiger Dank gilt aber trotzdem Ihnen. Durch Sie haben viele Leute Illusionen verloren. Ich hoffe, es wachen noch viel mehr Bürger auf. Zeit ist es.

In diesem Sinne!

Ihr

Wolfgang Luley

Kommentar verfassen